Energiewechsel

Wolfsburg: Halbzeitbilanz der Sommersaison im VW-Bad

Pressemeldung vom 20. Juli 2009, 13:22 Uhr

Wolfsburg. Nach 64 Öffnungstagen und somit der Hälfte der Badesaison im VW-Bad zieht der Fachbereich Sport und Bäder der Stadt Wolfsburg eine Zwischenbilanz. Bis Donnerstag, dem 16. Juli wurden 43.803 Badegäste gezählt. Dies entspricht in den ersten neun Saisonwochen einem Rückgang von rund 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr (54.173 zur Halbzeit).
Die bislang wenigen heißen Sommertage und die unbeständige Witterung sind die Ursache, ist sich Bäderleiter Bernd-Michael Hilbig sicher:“Die letzten Tage brachten allerdings erfreulichere Besucherzahlen. Der beste Besuchertag bisher war dann auch der 16. Juli mit 2.168 Besuchern, an dem nahezu 30 Grad gemessen wurde. Das lässt uns hoffen, dass wir noch aufholen und vielleicht an die Vorjahreszahl von 108.253 herankommen.“

Im letzten Jahr war der besucherstärkste Tag der 22. Juni mit 3.226 Gästen. Diese und die neuzeitliche Besucherrekordzahl nach dem Umbau vom 10. August 2003 mit 5.052 Besuchern konnte bisher nicht erreicht werden.

Im ersten Halbjahr 2009 war mit 201 Besuchern der 7. Juni der Tag mit der geringsten Tagesbesucherzahl. Im Vorjahr kamen im Vergleich dazu am 21. Juli 187 Besucher ins VW-Bad.

Für die nächste Zeit, der insgesamt 128 Tage dauernden Öffnungsphase, die am 16. Mai begann und am 20. September enden soll, setzt das Team vom VW-Bad vor allem auf die noch auf die Sommerferien und anstehende Veranstaltungen. Am 2. August findet der DLRG-Familiensonntag im VW-Bad statt. Der Wolfsburger Marathon wird am 6. September durch das Badgelände führen und am 20.September schließt mit dem traditionellen Abschwimmen und dem Familienflohmarkt die Badesaison 2009.

Das VW-Bad verfügt neben einem 50 Meter Schwimmerbecken über ein großes Nichtschwimmerbecken, einen 10 Meter Sprungturm, ein Planschbecken und viele weitere Spiel- und Sportmöglichkeiten mit Beach-Soccer und Beach-Volleyball-Feldern.

Informationen zum VW-Bad und den anderen Wolfsburger Bäder gibt es im Internet unter www.wolfsburg.de.

Quelle: Stadt Wolfsburg – Pressesetelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis