Energiewechsel

Wolfsburg: Ausgeschilderten Freilauf für Hunde eingerichtet Stadt startet Versuch am Allerpark in Wolfsburg

Pressemeldung vom 27. Juli 2009, 11:44 Uhr

Wolfsburg. Im südöstlichen Teil des Wolfsburger Allerparkes gibt es jetzt versuchsweise den ersten sogenannten Hundefreilauf. Die Fläche ist etwa 7.000 Quadratmeter groß, hat also die Ausmaße eines Fußballfeldes, und ist mit besonderen Hinweisschildern gekennzeichnet. Die Stadt Wolfsburg kommt damit einem vielfach geäußerten Wunsch nach. Sollten damit gute Erfahrungen gemacht werden, wird das Areal im nächsten Jahr vielleicht vergrößert, erläutert Helmut Prinke aus dem Geschäftsbereich Grün.

Hintergrund für das Ausweisen eines besonderen Bereiches für Vierbeiner ist die im Mai dieses Jahres vom Rat der Stadt verabschiedete Allerparkordnung. Nach dieser müssen Hunde von den Sandstränden, den Liegewiesen und den vor den Sandstränden mit Bojen gekennzeichneten Badezonen ferngehalten werden. Sie sind in den übrigen Gebieten des Allerparks stets an der Leine zu führen.

Hundehalter sind verpflichtet ihre Tiere nicht unbeaufsichtigt herumlaufen zu lassen. Damit soll verhindert werden, dass andere Personen oder Hunde angesprungen oder angefallen werden. Daneben darf der gesamte Allerpark nicht durch Hundekot verunreinigt werden. Er ist von den Haltern unverzüglich zu beseitigen. Im Bereich des Hundefreilaufes befindet sich dafür ein entsprechender Beutelspender, der kostenlos genutzt werden darf. Im Allerpark gibt es insgesamt sechs solcher Stationen, die regelmäßig befüllt werden.

Ausdrücklich nicht erwünscht ist es, wie auch eine Diskussion im Planungs- und Bauausschuss gezeigt hat, die Hunde im Allersee baden zu lassen. Der Hundefreilauf grenzt direkt an den Allersee-Rundweg, der von Spaziergängern, Radfahrern, Joggern und Skatern stark frequentiert wird. Von daher wird von den Hundehalterinnen und Haltern eine besondere Aufmerksamkeit erwartet.

Sollten berechtigte Beschwerden oder Störungen auftreten, behält sich die Stadt ausdrücklich vor, die Kennzeichnung des Hundefreilaufes wieder aufzuheben. Unser Personal und der beauftragte Sicherheitsdienst werden im Bedarfsfall verstärkt darauf hinweisen, dass die Bestimmungen eingehalten werden, unterstreicht Helmut Prinke.

Quelle: Stadt Wolfsburg – Pressesetelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis