Energiewechsel

Wittmund: Der Landkreis Wittmund bereitet sich intensiv auf die Aufnahme weiterer 100 Flüchtlinge in der kommenden Woche vor

Pressemeldung vom 16. Oktober 2015, 08:44 Uhr

lkw Wittmund. Der Landkreis Wittmund bereitet sich derzeit intensiv auf die Aufnahme weiterer Flüchtlinge vor. Ein interner Krisenstab unter der Beteiligung von Polizei, DRK und Kreisfeuerwehr hat gestern Nachmittag unter der Leitung von Landrat Matthias Köring erstmals dazu getagt und das weitere Vorgehen geplant. „Das Land stellt uns wieder 100 Flüchtlinge vor die Tür“, erklärte Köring die neue Situation, die sich am heutigen Donnerstag konkret andeutete. Für morgen, Freitag früh, hat die Kreisverwaltung die Bürgermeister der kreisangehörigen Gemeinden zu einem Informationsgespräch eingeladen, um die sich verschärfende Flüchtlingssituation zu erläutern und um perspektivisch die Hilfe durch die Gemeindeverwaltungen einzufordern.
Die avisierten 100 Flüchtlinge aus Bayern sollen bereits am Dienstag in Wittmund eintreffen. Sie müssen vom Landkreis im Wege der Amtshilfe für das Land Niedersachsen untergebracht, registriert und ärztlich untersucht werden. Derzeit untersucht die Kreisverwaltung, ob es für diese große Gruppe im Kreisgebiet eine geeignete Unterkunft gibt. Als Betreiber kommt der DRK-Kreisverband Wittmund in Betracht, der bereits einschlägige Erfahrungen mit dem Betrieb des „Camp Richthofen“ in der Kaserne gemacht hat.
Die neue Aufgabe hat der Kreis zusätzlich zu den „normalen“ Zuweisungen von Flüchtlingen durch die Landesaufnahmebehörde zu bewältigen, hier rechnet der Landkreis derzeit mit bis zu 30 Neuankömmlingen pro Woche, die mit Wohnraum versorgt werden müssen. Weitere Prognosen, wie die Zahl der regulär zugewiesenen Asylbewerber sich entwickeln wird, sind derzeit angesichts des unvermindert starken Flüchtlingsansturms nach Deutschland sehr schwierig.
Der Landkreis sucht ständig nach Wohnungen für die Unterbringung von Asylbewerbern. Interessierte Immobilieneigentümer, Vermieter, Makler oder Immobiliengesellschaften werden daher gebeten, sich umgehend mit dem Sozialamt der Kreisverwaltung in Verbindung zu setzen. E-Mail: sozialamt@lk.wittmund.de, Tel.: 04462/86-1324, Ansprechpartnerin: Frau Derezinski.

Quelle: Landkreis Wittmund

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis