Energiewechsel

Wilhelmshaven: Stadtarchiv bleibt gefragt

Pressemeldung vom 12. Januar 2017, 12:09 Uhr

Über ein gleichbleibend hohes Interesse seiner Nutzer kann sich das Stadtarchiv Wilhelmshaven freuen. Mit erneut knapp 2.600 Nutzungen verzeichnet die Statistik der städtischen Einrichtung im Jahr 2016 eine stabile Nachfrage.

An der Spitze liegen mit über 1.000 unverändert die Anfragen per E-Mail aus aller Welt an das Stadtarchiv, es folgen weit über 600 Anfragen per Telefon. Auf dem dritten Platz finden sich die persönlichen Kurzbesuche oder Nachfragen mit mehr als 400 Kontakten. Ebenfalls auf hohem Niveau bleiben die direkten Nutzungen im Arbeitsbereich des Archivs mit über 350.

Thematisch an der Spitze bleibt bei den Kunden die Suche nach Personenstands-Erkenntnissen für private Zwecke (Familienforschung) oder für Behörden, Gerichte und Versicherungsträger. Das Blättern in Zeitungen – in aktuellen wie historischen – macht den nächstgrößeren Anteil aus. Auch die Sichtung der Fotosammlung ist bei den Nutzern des Stadtarchivs sehr beliebt.

Der Großteil der Nutzer kommt aus Wilhelmshaven, aber auch von weiter her zieht das Stadtarchiv Interessenten an. Vor allem aus Hamburg und Berlin konnten im Jahr 2016 Anfragen verzeichnet werden. Stadtarchivar Ulrich Räcker-Wellnitz freut sich aber nicht nur über die guten Nutzungszahlen: „Ein ausdrücklicher Dank gebührt allen Gebern, die im vergangenen Jahr Unterlagen aus persönlichem Besitz dem Stadtarchiv und damit der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben haben.“

Quelle: Stadt Wilhelmshaven

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis