Energiewechsel

Wilhelmshaven: Schnelles Internet in Wilhelmshaven

Pressemeldung vom 2. Juli 2014, 12:46 Uhr

Über 70% der Wilhelmshavener können ab sofort Highspeed-Internet von EWE erhalten

Ob beruflich oder privat, schnelles Internet ist gefragt. In Wilhelmshaven können zahlreiche Haushalte davon profitieren, dassder regionale Anbieter EWE TEL seine Technik vor Ort auf VDSL aufgerüstethat. Mit dem heutigen Startschuss sind ab sofortweitere Zugänge mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich.

„Mit VDSL ist ein Vielfaches der bisherigen Übertragungsleistung möglich. Damit ist beispielsweise ein Musikalbum innerhalb von 10 Sekunden heruntergeladen“, erklärt Thorsten Wieting, Leiter der EWE-Geschäftsregion Friesland, Wesermarsch, Ammerland und Stadt Oldenburg, die Vorteile. Durch die Aufrüstung der Hauptverteiler mit VDSL-Technik und die Erschließung zweier Kabelverzweiger (KVz) konnten bisher knapp 8.400 Haushalte schnelles Internet beauftragen. Jetzt ist ein weiterer Meilenstein erreicht: Insgesamt rund 20.000 weitere Haushalte in weiten Teilen des Stadtgebietesprofitieren nun davon, dass EWE 127 Technikschränkeaufgebaut hat.Mit der Ausbaustufe erreicht EWE jetzt 70% aller Wilhelmshavener Haushalte. Diese können ab sofort auf die neuen VDSL-Anschlüsse wechseln und superschnell surfen.

Wieting stellt weiter klar: „Es ist uns wichtig, als regionaler Anbieter Verantwortung beim Thema Breitbandversorgung zu übernehmen und vor Ort gemeinsam mit den Städten und Gemeinden Lösungsszenarien zu finden. Wo es wirtschaftlich möglich ist, erschließt EWE auch Gebiete komplett auf Eigeninitiative ohne Fördermittel – wie jetzt in Wilhelmshaven.“
„Schnelles Internet ist vor dem Hintergrund der Zukunftsfähigkeit einer Kommune von zentraler Bedeutung. Als harter Standortfaktor gilt bereits heute eine schnelle Datenverbindung mit hohen Übertragungsraten. Umso erfreulicher ist es, dass EWE als regionaler Anbieter Eigeninitiative zeigt und vor Ort investiert“, betont Oberbürgermeister Wagner. „Jede Investition in den Breitbandausbau ist eine Investition in die Zukunftsfähigkeit – nicht nur für Unternehmen, sondern auch zunehmend für Städte, Märkte und Gemeinden.“

In dem DSL-Paket „50“ ist derzeit für einen monatlichen Aktionspreis von 29,95 €* ein Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s sowie ein Telefonanschluss enthalten. Eine Internet- und Festnetzflatrate sind ebenfalls inklusive. Zusätzlich können Kunden kostenlos TV online, Emailservice und Emailadressensowiedie EWE-Cloud nutzen, einen zentralen virtuellen Speicherort für alle Daten. „Durch unsere VDSL-Technik verbessern wir die Internetversorgung vor Ort deutlich. Wie hoch die Bandbreite beim einzelnen Kunden ist, hängt aber nach wie vor von der Länge und Qualität der Hausleitung ab“, führt Wieting aus.

Um zu prüfen, ob an der eigenen Adresse höhere Bandbreiten möglich sind, empfiehlt EWE die Beratung im Servicepunkte in Wilhelmshaven (Marktstraße 41) oder über die kostenlose Hotline 0800 3932000, sowie den Verfügbarkeitscheck online unter http://www.ewe.de/privatkunden/service/verfuegbarkeits-check.php.

*Der monatliche Aktionsspreis beträgt in den ersten 12 Monaten 24,95 €, ab dem 13. Monat 34,95 €.

Kabelverzweiger sind die dem Kunden am nächsten gelegenen Knotenpunkte im Telekommunikationsnetz. In ihnen werden die Teilnehmeranschlussleitungen der einzelnen Kunden zusammengeführt und mit dem übergeordneten Netz verbunden. Es handelt sich dabei um Technikschränke an Straßen und Gehwegen. Bisher sind die Kabelverzweiger über Kupferleitungen mit dem restlichen Netz verbunden und auch die Teilnehmeranschlussleitungen sind aus Kupfer. Da bei diesem Material jedoch die Leistungsfähigkeit mit jedem Meter Länge abnimmt, ist ab einer Länge von rund fünf Kilometern zwischen Hauptverteiler und Kunde meist kein Breitband-Internet mehr realisierbar. Glasfaser hat diese Problematik nicht. Führt EWE TEL also das Glasfasernetz bis in die Kabelverzweiger und damit näher an die Kunden heran (siehe Infografik) und installiert die notwendige Technik, können mehr Menschen Breitbandinternet erhalten und es erhöht sich die verfügbare DSL-Geschwindigkeit. Die Teilnehmeranschlussleitungen sind jedoch weiterhin aus Kupfer, so dass auch künftig die Länge und die Qualität dieser Kupferleitung entscheidend für die beim einzelnen Kunden verfügbare Bandbreite sind.

Die EWE TEL GmbH (Oldenburg) ist eines der größten regionalen Telekommunikationsunternehmen Deutschlands. Seinen über 600.000 Kunden in Niedersachsen, Bremen sowie Teilen Brandenburgs und Nordrhein-Westfalens bietet der TK-Spezialist alles aus einer Hand: Hochgeschwindigkeits-Internet, Mobilfunk, Festnetz-Telefonie, TV und hochwertige Geschäftskundenlösungen. Erhältlich sind die Angebote der EWE TEL GmbH in den Regionen Ems-Weser-Elbe sowie in Ostwestfalen-Lippe unter der Konzernmarke EWE, in Bremen und Bremerhaven unter der Marke swb sowie in der Region Osnabrück und im Kreis Steinfurt unter der Marke osnatel. Darüber hinaus hält die EWE TEL GmbH 100-Prozent-Beteiligungen an den Tochtergesellschaften BCC (Braunschweig), BREKOM (Bremen) und TELTA (Eberswalde). Die EWE TEL GmbH selbst ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Multi-Service-Unternehmens EWE AG (Oldenburg).

Quelle: Stadt Wilhelmshaven

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis