Energiewechsel

Vechta: Typisierungsaktion am 15.07.2011 in Vechta

Pressemeldung vom 12. Juli 2011, 16:43 Uhr

Bürgermeister Uwe Bartels Schirmherr
Hilfe für Jesus Sanchez Acosta

Der 40-jährige Jesus Sanchez Acosta aus Vechta leidet an einer bösartigen Erkrankung des blutbildenden Systems. Deshalb veranstalten seine Familie, Freunde und Bekannte gemeinsam mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH) eine Typisierungsaktion. Sie hoffen, dass möglichst viele Menschen aus der Region die Gewebemerkmale ihres Blutes bestimmen (typisieren) lassen. Die Typisierungsaktion findet statt am:
Freitag, 15. 07. 2011, von 16:00 bis 20:00 Uhr in der Turnhalle des Gymnasiums Antonianum Vechta, Willohstraße 19, 49377 Vechta.

Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, darunter auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist – wie für Jesus – die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance. Bereits mehr als 2,4 Millionen Menschen haben sich als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Sie ist die weltweit größte Datei und vermittelt täglich mindestens zwölf Stammzellspender. Dennoch kann noch immer für jeden fünften Patienten kein geeigneter Spender gefunden werden. Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen in die Datei aufnehmen lassen. Auch Vechtas Bürgermeister Uwe Bartels unterstützt die Aktion. „Goethe hat einmal gesagt, dass niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er es versucht hat“, so Bartels. „Um wie viel stärker können Kräfte also sein und um wie viel weiter können sie gehen, wenn man sie bündelt. In diesem Sinn verdient die Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei für Jesus Sanchez Acosta unsere breite Unterstützung. Deshalb habe ich hierfür gerne die Schirmherrschaft übernommen“ so Bartels weiter. Mitmachen können Personen im Alter von 18 bis 55 Jahren in guter gesundheitlicher Verfassung. Dem Spender werden dabei fünf Milliliter Blut abgenommen. Dieses wird dann auf seine Gewebemerkmale untersucht. Personen, die bereits typisiert sind, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung. Die DKMS weist zudem darauf hin, dass auch die finanzielle Unterstützung der Aktion wichtig sei. So kostet die Registrierung und Typisierung eines Spenders lt. DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS daher auf Geldspenden angewiesen, um die Aktion überhaupt durchführen zu können. Das Spendenkonto lautet: 90368234 bei der Landessparkasse zu Oldenburg, BLZ 280 501 00

Quelle: Stadt Vechta

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis