Energiewechsel

Vechta: Stadt und Region Vechta an der Spitze

Pressemeldung vom 17. Dezember 2012, 12:18 Uhr

Arbeitsmarktzahlen sind top

Am Mittwoch, 12.12.2012 stellte Werner Böging von der Arbeitsagentur in Vechta dem Ausschuss für Marktwesen und Wirtschaftsförderung im Rat der Stadt Vechta die Ergebnisse des Arbeitsmarktmonitors der Agentur für Arbeit Vechta vor. In den Blick genommen wurde die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Danach ist der Landkreis Vechta bei der Beschäftigungsquote von Menschen zwischen 50 und 64 Jahre mit 53,4% spitze in Niederachsen; bemerkenswert ist zugleich die Tatsache, dass der Anteil der Beschäftigten im Alter zwischen 50 und 64 Jahre an allen Beschäftigten mit 24,7% zu den niedrigsten im Lande zählt: das Durchschnittsalter der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Landkreis ist also besonders niedrig. Seit dem Jahr 2000 hat die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse in der Region um 21,4% zugenommen; dies ist der beste Wert nicht nur in Niedersachsen, sondern in der gesamten Bundesrepublik. Zugleich ist die Arbeitslosenquote im Landkreis Vechta im Jahresdurchschnitt mit 3,6% die niedrigste im Lande. „Diese großartigen Zahlen, so hat die Arbeitsagentur deutlich gemacht, gehen in erheblichem Umfang auf die hervorragende Entwicklung in der Kreisstadt Vechta zurück. Darauf sind wir sehr stolz“, kommentiert Vechtas Bürgermeister Helmut Gels das hervorragende Ergebnis des Arbeitsmarktmonitors. Zugleich verweist Gels darauf, dass man sich auf dem Erreichten nicht ausruhen dürfe: „Wir in Vechta wissen, dass der demographische Wandel kommt – auch bei uns, hier lediglich etwas später als anderorts. Wir müssen deshalb heute bereits gemeinsam mit allen wichtigen Partnern unsere Bemühungen um die Fachkräfte von morgen bündeln und intensivieren“. Gelinge dies, so der Bürgermeister weiter, werde die Region ihre Spitzenstellung in Niedersachsen und Deutschland behaupten können.

Quelle: Stadt Vechta

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis