Energiewechsel

Vechta: Neue Großtagespflegestelle seit April im Betrieb

Pressemeldung vom 11. September 2013, 11:38 Uhr

Stadt Vechta bietet bereits 340 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren

Die Großtagespflegestelle „Nesthäkchen“ hat am 01.04.2013 Ihren Betrieb in Vechta-Hagen aufgenommen. Bei Großtagespflegestellen (GTPs) handelt es sich um Zusammenschlüsse von mindestens 2 Tagesmüttern, die in eigenen oder angemieteten Räumlichkeiten im Rahmen einer selbstständigen Tätigkeit gemeinsam Tageskinder betreuen. Gleichzeitig dürfen dort 8 Kinder betreut werden. Sofern eine der Tagesmütter die Qualifikation einer Erzieherin besitzt sogar 10 Kinder, im Alter von 2 Monaten bis 12 Jahren. Betrieben wird die GTP von den Tagesmüttern Petra Kunefke und Annett Küster. Die Betreuungszeit ist flexibel ausgelegt und wird mindestens montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr gewährleistet. Das „Nesthäkchen“ ist bereits nach kurzer Zeit sehr gut ausgelastet. Vormittags sind zwischenzeitlich alle Plätze belegt und auch nachmittags sind nur noch wenige Plätze frei. Eltern zahlen für die Betreuung ihrer Kinder einen einkommensabhängigen Elternbeitrag an den Landkreis Vechta, der dem Krippenbeitrag entspricht. Die Stadt Vechta hat die Einrichtung mit 26.300 Euro bezuschusst. Davon erstatten das Land 21.000 Euro aus dem Förderprogramm zum Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren und der Landkreis Vechta 5.300 Euro. Den laufenden Betriebskostenzuschuss in Höhe von ca. 9.600 Euro im Jahr finanziert die Stadt Vechta alleine. Mit dieser neuen Betreuungseinrichtung kann die Stadt nunmehr über 340 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren anbieten. Vechtas Bürgermeister Helmut Gels informierte sich vor Ort über die neue Großtagespflegestelle und nahm die Gelegenheit wahr, mit den Kindern das eine oder andere Spielzeug auszuprobieren.

Quelle: Stadt Vechta

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis