Energiewechsel

Vechta: Frühzeitige Bürgerbeteiligung zu möglichen Standorten für Windenergieanlagen in der Stadt Vechta

Pressemeldung vom 6. September 2013, 08:45 Uhr

Am 18.09.2013 findet im großen Sitzungssaal des Vechtaer Rathauses, Burgstraße 6, um 19:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zur Erweiterung der Windenergienutzung in Vechta statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich eingeladen. Vor dem Hintergrund der Energiewende beabsichtigt die Stadt Vechta, durch die Aufstellung eines sachlichen Teil-Flächennutzungsplanes weitere Flächen für die Windenergienutzung darzustellen und für die bestehenden Windenergieanlagen eine größere Gesamthöhe zu ermöglichen. Das anhaltende Interesse an Windenergie-Anlagenstandorten, aber auch die eingetretenen Veränderungen in Natur und Landschaft sowie das verstärkt eingeforderte Schutzbedürfnis der Bevölkerung insbesondere vor Lärm und visuellen Beeinträchtigungen haben die Stadt Vechta veranlasst, die Möglichkeiten zur Errichtung weiterer Windenergieanlagen (im Weiteren WEA) im Stadtgebiet unter aktuellen Bedingungen erneut zu prüfen. Ziel der Stadt Vechta ist es, auch weiterhin eine gezielte Standortsteuerung für WEA durchführen zu können, wie dies bereits in der Vergangenheit im Stadtgebiet der Fall war. Durch eine frühzeitige Abschätzung der möglichen Umweltfolgen von WEA soll auf eine möglichst konfliktfreie Nutzung der Windenergie im Stadtgebiet von Vechta hingewirkt werden. Die Stadt Vechta hat im Rahmen eines Standortkonzeptes Windenergie alle sog. „harten“ Ausschlussflächen für Windenergieanlagen offengelegt. Hier ist die Errichtung von WEA aufgrund von sonstigen Fachgesetzen nicht möglich. Sie hat aber auch sog. „weiche“ Ausschlussflächen im Stadtgebiet aufgezeigt, in denen nach Ansicht der Stadt eine Errichtung von WEA städtebaulich oder naturschutzfachlich nicht sinnvoll ist. Nach Abzug der Ausschlussflächen zeigen sich dann sieben Prüfräume im Stadtgebiet, die für die Errichtung von WEA geeignet sein könnten (siehe Grafik). Diese Flächen werden dann durch die Aufstellung des Teil-Flächennutzungsplanes „Steuerung der Windenergie“ gesichert. Die Stadt Vechta ist bestrebt im Rahmen der Planung, durch eine frühzeitige Beteiligung der Bürger und auch der Träger öffentlicher Belange umfängliche Hinweise auf eine Eignung und die Vor- bzw. Nachteile dieser möglichen sieben Prüfräume für WEA zu erlangen. Neben der Möglichkeit sich in der Informationsveranstaltung über die Planungsvorstellungen der Stadt Vechta zu informieren, wird allen Interessierten und insbesondere den von der Planung Betroffenen in der Zeit vom 16.09.2013 bis 28.10.2013 im Rat-haus der Stadt Vechta, Planungsamt, Burgstraße 6, während der üblichen Öffnungszeiten Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zur Aufstellung des sachlichen Teil-Flächennutzungsplanes „Steuerung der Windenergie“ gegeben.

Quelle: Stadt Vechta

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis