Energiewechsel

Vechta: Besuch aus Jászberény im Vechtaer Rathaus

Pressemeldung vom 6. Oktober 2015, 15:10 Uhr

Die Teilnehmer einer Bürgerfahrt aus der ungarischen Partnerstadt Jászberény wurden am heutigen Dienstag im Vechtaer Rathaus von Herbert Fischer, Fachdienstleiter für Kultur, Städtepartnerschaften und Heimatpflege, empfangen. Mit dabei waren auch Karl Heinz Wehry, Vorsitzender des Freundeskreises Jászberény, und Joszef Egervölgyi, Vorsitzender des Freundeskreises Vechta der Partnerstadt, sowie Mitglieder des Freundeskreises aus Vechta.
Auf die Gäste, die noch bis zum 10. Oktober in Vechta sind, wartet u. a. eine Besichtigung der Aalräucherei Hoffmann in Damme, eine Führung durch den Neubau des St. Hedwigstifts sowie eine Vorführung beim Golfclub Vechta-Welpe e.V.
Fischer wies in seiner Begrüßung auf die Bedeutung der Freundeskreise für die Städtepartnerschaft hin, die seit mehr als 20 Jahren besteht: „Freundeskreise bringen Menschen zusammen. Gemeinsam planen und organisieren sie den Austausch der Menschen in den Städten und füllen so die Partnerschaft mit Leben.“

Quelle: Stadt Vechta

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis