Energiewechsel

Theater Bremen GmbH: Weihnachten im Theater Bremen

Pressemeldung vom 18. Dezember 2013, 11:00 Uhr

Vielseitiges Programm rund um die Feiertage

Auch in diesem Jahr hat das Theater Bremen für die Festtage ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Am ersten Weihnachtstag, dem 25. Dezember um 18 Uhr, ist Antonio Vivaldis „Orlando furioso“ im Theater am Goetheplatz zu erleben. Die Musiktheaterproduktion ist die erste Barockoper am Theater Bremen seit einigen Jahren und zeigt ein Kammerspiel von Menschen, die aneinander vorbei lieben. Regie führt Anna-Sophie Mahler; als Dirigent für diese Arbeit konnte der Schwede Olof Boman gewonnen werden.

Ebenfalls am ersten Weihnachtsfeiertag ist „Die Affäre Rue de Lourcine“ zu sehen. Die von Felix Rothenhäusler inszenierte Komödie wurde in dieser Spielzeit wiederaufgenommen und wird nun, am 25. Dezember um 18.30 Uhr, im Kleinen Haus gezeigt. Die Bremer Inszenierung der Komödie von Eugène Labiche ist in der Übersetzung von Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek zu sehen; die Lieder sind komponiert von Matthias Krieg.

Auch für Familien mit Kindern steht eine Inszenierung auf dem Programm: Am 26. Dezember um 11 Uhr ist das diesjährige Familienstück „Die Brüder Löwenherz“ zu erleben. Die Erzählung von Astrid Lindgren erzählt liebevoll und empathisch von Verlust, Freundschaft und der Sehnsucht nach Zweisamkeit. Regie führt Frank Abt, der bereits im Vorjahr „Robin Hood“ inszeniert hat.

Weiter geht es am 26. Dezember um 19.30 Uhr mit Verdis Oper „La travita“ in der Regie von Benedikt von Peter. In der Aufsehen erregenden Inszenierung des Hausregisseurs ist Violetta allein auf der Bühne zu sehen. „La traviata“ ist nach „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ und „Mahler III“ Benedikt von Peters dritte Regiearbeit am Theater Bremen. Es dirigiert Clemens Heil.

Klaus Schumachers Inszenierung von Thomas Manns „Buddenbrooks“ wird ebenfalls am 26. Dezember, dem zweiten Weihnachtstag, gezeigt. Radio Bremen urteilte: „Die Fans eines klassischen Theaterabends kommen hier voll auf ihre Kosten.“ Die Vorstellung beginnt um 18.30 Uhr im Kleinen Haus.

Quelle: Theater Bremen GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis