Energiewechsel

Theater Bremen GmbH: „Don Quichotte“

Pressemeldung vom 15. Dezember 2015, 14:42 Uhr

Ein Liederabend nach Jules Massenet und Miguel de Cervantes Saavedra – Mit Johannes Scheffler – Premiere am 17. Dezember um 19 Uhr im Moks

Zu einer weiteren kleinen Musiktheater-Produktion kommt es im Dezember im Moks: Johannes Scheffler, Mitglied des Opernchores des Theater Bremen, agiert und singt in „Don Quichotte“, einem Liederabend nach Jules Massenet und Miguel de Cervantes Saavedra. Die musikalische Leitung hat Tommaso Lepore (am Klavier), Regie führt Levin Handschuh.

Die Zeit rennt, egal was wir tun. Obwohl der medizinische und technische Fortschritt uns eigentlich viel Zeit ersparen sollte, hat jeder dritte Deutsche das Gefühl, in Eile zu sein und die wirklich wichtigen Dinge zu vernachlässigen. Dabei hat der Tag immer noch 24 Stunden, eine Minute weiterhin 60 Sekunden. Da gilt es sich einmal nicht vom Strom mitreißen zu lassen, sich zu entschleunigen oder gar stehen zu bleiben.

Hand aufs Herz: Bleiben wir stehen, wenn ein Sänger in der Fußgängerzone singt? Wie nehmen wir Musik heute wahr, wo wir doch im Alltag dauerbeschallt werden?
Einer der hinhört, ein aus der Zeit Gefallener, ist Don Quichotte. Ein Held, der vergangene Ideale vertritt und für die Rückgewinnung des goldenen Zeitalters einsteht – Nostalgie als Strategie im Kampf gegen Riesen oder das hektische Zuviel. Auch auf die Gefahr hin, dass keiner zuhört.

Mit: Johannes Scheffler
Musikalische Leitung: Tommaso Lepore
Sounddesign: Riccardo Castagnola
Regie: Levin Handschuh
Dramaturgie: Isabelle Becker, Dany Handschuh
Premiere am 17. Dezember, weitere Vorstellung am 18. Dezember, jeweils 19 Uhr im Moks

Quelle: Theater Bremen GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis