Energiewechsel

Springe: Warmes Herz in kalter Nacht

Pressemeldung vom 4. Dezember 2012, 13:55 Uhr

Nachtwächterrundgang durch Springes Altstadt zugunsten „Kleine Herzen“

Einst sollte ein Nachtwächter im Dunkeln fremdes Volk abschrecken, heute soll er es geradezu anlocken! Und während es früher recht grimmige Gesellen waren, die mit Laterne und Hellebarde unterwegs waren, sind es nun freundliche Menschen, die den Fremden die Sehenswürdigkeiten ihrer Heimatstadt näher bringen. Ein besonders gutes Beispiel ist der Springer Ratsnachtwächter Heinerich, alias Gerhard Mestwerdt. Ausgehend vom Nachtwächterdenkmal neben dem alten Rathaus, führt er zahlende Gäste in 105 Minuten durch die Geschichte der Deister-Stadt. Sein Lohn: „fünf Silbertaler mit Goldrand“. Allerdings: Am 14.12. geht diese Summe direkt an den Verein „Kleine Herzen Hannover“, der sich um die Betreuung von herzkranken Kindern und ihren Angehörigen in der MHH kümmert. Gerhard Mestwerdt: „Springe ist nicht weit von Hannover entfernt. Die Medizinische Hochschule ist eine wichtige Einrichtung für die ganze Region. Wenn dort also etwas für herzkranke Kinder getan wird, betrifft das auch uns. Und darum möchte ich helfen.“

Einst war es sehr wichtig, dass ein Nachtwächter auch in der Finsternis gut sehen konnte. Der Verein „Kleine Herzen“ stellt fest: Gerhard Mestwerdt ist ein Mann von großer Klarsicht und hat ein warmes Herz“!

Wann: am 14.12.2012
Zeit: um 20 Uhr.
Wo: am Heinerich-Wegweiser neben dem Alten Rathaus in Springe.
Die Teilnahmegebühr beträgt 5 €uro, Kinder bis 10 Jahre zahlen nichts. Dauer: 105 Minuten.

Quelle: Stadt Springe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis