Energiewechsel

SOS-Kinderdorf e.V.: Der siebte Film der 2. Sozialpsychiatrische Filmtage

Pressemeldung vom 19. Juli 2016, 13:40 Uhr

Mittwoch, 27. Juli 2016, 17:00 Uhr, UCI Kinowelt Wilhelmshaven Suicide Club Klaus-Dieter Bange (Darsteller), Hildegard Schroedter (Darsteller), Olaf Saumer (Regisseur)

Der Film zeigt, wie aus Einzelgängern, die mit dem Leben abgeschlossen haben, eine vorher ungeahnte Gemeinschaft entstehen kann und wie sich dadurch der Blick auf die Welt ändern kann, …sich neue Türen öffnen können. Im Film geschieht dieser Prozess des Wandels auf dem Dach eines Hochhauses. Einer Insel inmitten des alltäglichen Trubels.

Im Arbeitsalltag von Matthias Adler bildet die Tagesstätte für Menschen mit psychischer Erkrankung eine solche Insel. Der Einzelne hat die Chance mit seiner Persönlichkeit anzudocken und Gemeinschaft zu erleben. Und …oftmals werden neue Türen geöffnet.

Vor dem Hauptfilm werden verschiedene Kurzfilme zu spannenden Projekten der Mitglieder des Sozialpsychiatrischen Verbundes gezeigt!

Der Filmnachmitag wird eröffnet von Andreas Koût vom SOS-Kinderdorf Wilhelmshaven. Das Gespräch zum Film wird moderiert von Matthias Adler.

Zweite Sozialpsychiatrische Filmtage in Wilhelmshaven

Vor genau 19 Jahren, es war 1997, führten Änderungen im Niedersächsischen Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke (Nds PsychKG) dazu, dass alle Landkreise und kreisfreien Städte Niedersachsens Sozialpsychiatrische Verbünde zu gründen hatten.

Ihre Aufgabe sollte es werden, regelmäßig die Anbieter von Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen (siehe Kasten) an einen Tisch zu holen, um gemeinsam Hilfen abzustimmen und die angemessene Versorgung der Betroffenen sicherzustellen.

Außerdem wurden die Sozialpsychiatrischen Verbünde beauftragt, sowohl den Bedarf an Hilfen als auch das lokale Angebot an Maßnahmen im Auge zu haben und die Gemeinde gegebenenfalls auf Versorgungslücken aufmerksam zu machen.

Im September 2012 fand unter dem Motto „Lebenswelten – zwischen Selbsthilfe und professioneller Unterstützung“ der 2. Tag der Sozialpsychiatrie in Wilhelmshaven statt. Hier wurde die Idee geboren, gemeinsam mit der UCI Kinowelt jeden Monat einen anderen Film zu psychischen Fragestellungen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Diese Filmserie hatte so einen großen Erfolg und Zuspruch, das wir nun eine 2. Auflage der „Sozialpsychiatrischen Filmtage“ planen Interessierte, Angehörige und Betroffene können im Anschluss an die jeweils am letzten Mittwoch im Monat um 17:00 Uhr in der UCI Kinowelt in Wilhelmshaven gezeigten Filme jeweils mit Fachleuten zum Thema ins Gespräch kommen.

Quelle: SOS-Kinderdorf e.V.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis