Energiewechsel

Sehnde: Hier ist was los – Nachrichten aus unserem Kindergarten

Pressemeldung vom 25. März 2014, 13:48 Uhr

AOK übergibt Auszeichnung für „TigerKids – Kindergarten aktiv“

Frisches Obst und Gemüse für die Kleinsten sowie mehr Bewegung und Entspannung im Kitaleben

Kleine Kinder wollen stark sein, vielleicht so stark wie ein Tiger, und sie wollen natürlich möglichst schnell groß werden. Eltern wollen ihren Kindern einen guten Start ins Leben ermöglichen und möchten, dass sie fit und gesund aufwachsen.

Aus diesem Grund haben sich die ErzieherInnen der städtischen Kita Bolzum, Kita Bosenkamp, Kita Berliner Straße, Kita Ladeholzstraße und Kita Rethmar für „TigerKids“ beworben und setzen es seit gut einem Jahr erfolgreich um. TigerKids ist ein Projekt der Stiftung Kindergesundheit und der AOK. Dabei verbindet das Projekt die Anliegen von Kindern, Eltern und Erzieherinnen miteinander. Gesunde Ernährung, Entspannung und der Spaß an Bewegung stehen im Mittelpunkt.

Zur Vorbereitung auf die Umsetzung von „TigerKids“ wurden die Erzieherinnen und Erzieher der fünf Kitas der Stadt Sehnde zweitägig von PräventionsberaterInnen der AOK geschult.

Ernährung und Bewegung sind schon lange Bestandteile des Tagesablaufs in den städtischen Kitas in Sehnde. „Jetzt lässt sich beides einfacher integrieren, denn die gut strukturierten Unterlagen geben konkrete Anregungen für die Umsetzung“, so Regina Lorenzen, Leiterin der Kita Rethmar. Unterstützt durch eine Tigerhandpuppe, eine Reihe von „TigerKids“-Medien und eine große Holzlok, können die Erzieherinnen ihren Schützlingen kindgerecht grundlegende Kenntnisse zu einem gesunden Lebensstil vermitteln. Auch die Eltern werden in das Programm einbezogen – denn für eine erfolgreiche und nachhaltige Präventionsarbeit müssen alle eingebunden werden.

Kinder sind ständig in Bewegung. Diesem natürlichen Bewegungsdrang wird ebenfalls im Konzept Raum gegeben. So gehört an drei Tagen in der Woche mindestens eine Stunde gezielte Bewegungsförderung zum Programm und das 12 Wochen am Stück. Die Kinder können sich spielerisch in ihrer Motorik weiter entwickeln und finden Spaß daran, Neues für sich und mit den anderen auszuprobieren. Und wer kennt das nicht selbst, wie stolz es macht, wenn man endlich etwas kann und geschafft hat.

Die Entspannung im Tigerland verschafft den Kindergartengruppen notwendige Verschnaufspausen. Der Hetze durch den Kinder-Termine-Alltag wird mit dem TigerKids-Entspannungsmodul entgegen gewirkt. Zusammen mit den Erzieherinnen und Erziehern bekommen die Kinder die Möglichkeit z.B. mit Entspannungs-geschichten, Progressiver Muskel-entspannung und Fantasie-Malerei, Entspannungszeit selbstbestimmt zu gestalten. Dadurch werden die Kinder gegen Stresssymptome gestärkt.

Während des Projektzeitraumes von drei Jahren werden sie von Christine Scherl, Präventionsfachkraft der AOK unterstützt u.a. bei der Elternarbeit.

Quelle: Stadt Sehnde

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis