Energiewechsel

Region Hannover: Kunst und Design trifft Tango und Jazz

Pressemeldung vom 23. August 2016, 14:30 Uhr

Neue Spielzeit der Reihe „Kultur im Schloss“ ab 2. September

Mit dem Ausklang des Kultursommers der Region Hannover startet die neue Saison im Schloss Landestrost: Ab dem 2. September beginnt die neue Spielzeit der Veranstaltungsreihe „Kultur im Schloss“, die wieder einige ausgewählte kulturelle Leckerbissen im Programm hat – jenseits des Mainstreams und in fürstlicher Kulisse. Am Dienstag (23. August) stellte das Team Kultur der Region Hannover die Highlights der zweiten Jahreshälfte vor. Den Anfang machen die „Tastentage“ vom 2. bis 4. September, an denen drei Tage lang das Klavier und andere Tasteninstrumente im Mittelpunkt stehen: Johanna Borchert tastet sich beim Eröffnungskonzert durch einen kraftvollen Mix aus Pop, Electro-Jazz und Rock. Martin Kohlstedt und die Grandbrothers stehen für die junge Pianisten- Generation, die mit präpariertem Klavier und elektronischer Verstärkung arbeiten. Zum Abschluss gibt es einen musikalischen (tastenreichen) Schloss-Rundgang mit vier Stationen zum Thema „Tango“. Insgesamt 17 Veranstaltungen – von Kunst- und Designausstellungen über Konzerte und Lindy-Hop-Workshops bis hin zu einem Hörstück mit Synchronsprechern und Orchester im Dunkeln – gibt es in der neuen Spielzeit zu entdecken. An vier Abenden sind für die Konzertgäste außerdem die einstündige Führung durch das Schloss, den Amtsgarten und die Kasematte inklusive. Bei der Zusammenstellung des Programms setzt das Team Kultur der Region Hannover auf ganz besondere kulturelle und musikalische Events. „Wir holen Künstlerinnen und Künstler zu uns in das Schloss Landestrost, die sich durch ihren ganz eigenen und ausdrucksvollen Stil und Ansatz auszeichnen“, beschreibt Sandra van de Loo vom Team Kultur der Region Hannover die Auswahl der Veranstaltungen. „Es entsteht dabei immer ein schöner genreübergreifende Konzerte-Mix, sodass für Jeden und Jede etwas dabei ist.“ In der zweiten Spielzeit in diesem Jahr erwartet die Besucherinnen und Besucher außerdem die Ausstellung „Polar – Barbara Lütjen & Wolf Gloßner“, die am 23. September eröffnet wird: Im Rahmen der Reihe „Dialoge“ werden die Werke der Künstlerin und des Künstlers miteinander kombiniert – zwei widersprüchliche, scheinbar einander ausschließende Positionen ergeben dabei ein neues, reizvolles Ganzes. „Wir fördern professionelle Künstlerinnen und Künstler aus der gesamten Region und ermöglichen ihnen Ausstellungsplattformen“, sagt Christine Engelmann vom Team Kultur der Region Hannover. Ihr Kollege Marcus Berning ergänzt: „In unseren Ausstellungen spiegeln sich die Vielfalt von Kunst und Design aus der Region und weit darüber hinaus wider.“ So lädt die einmonatige Verkaufsausstellung „Schlosshandel“ auch in diesem Jahr wieder ein: Ab 4. November zeigen mehr als 40 Kunsthandwerkerinnen und Designer aus ganz Deutschland ihre Arbeiten aus Stoff, Keramik, Holz, Papier, Porzellan, Metall und Leder. Das gesamte Programm ist auf www.hannover.de/kulturimschloss zu finden.

Quelle: Region Hannover

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis