Energiewechsel

Region Hannover: Aktionstag und Übergabe eines Sechseckrecks

Pressemeldung vom 13. Juni 2012, 16:15 Uhr

Mit HipHop und Gemüsesticks gegen Übergewicht: Abschluss des Projekts „Gesund essen – täglich bewegen“ an der Grundschule Lehrte-Süd

Hannover/Lehrte – Rund zwei Jahre lang haben die Mitarbeiterinnen des Projekts „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover die Kinder der Grundschule Lehrte-Süd in Schwung gebracht. Ziel des Programms: Lust auf Bewegung und gute Ernährung zu machen und somit Übergewicht vorzubeugen. Zum Abschluss des Projekts hat die Grundschule ein Sechseckreck für den Schulhof erhalten. Das moderne Spielgerät komplett aus Edelstahl im Wert von 3.400 Euro wurde während eines Aktionstags am Mittwoch (13.6.) offiziell übergeben.

„Im Grundschulalter laufen bedeutende Lernprozesse ab, die das Verhalten von Kindern langfristig prägen“, sagte Dr. Cornelia Ehrhardt. Projektleiterin und Leiterin des Teams Sozialpädiatrie und Jugendmedizin der Region Hannover. „Daher wollen wir schon früh gegen Übergewicht und Adipositas vorbeugen, indem wir bei Grundschülerinnen und Grundschülern sowie ihren Eltern ein Gesundheitsverständnis bilden und Gesundheit als Bildungsziel etablieren wollen“, so die Jugendärztin. Rund 80 Prozent der Schülerinnen und Schüler, die in der vierten Klasse zu viele Kilos auf die Waage bringen, haben auch in späteren Jahren Gewichtsprobleme.

Bewegung zu fördern, ist eines der drei Leitmodule des Präventionsprogramms, mit dem das Team Sozialpädiatrie und Jugendmedizin seit 2007 in Grund- und Förderschulen unterwegs ist. Außerdem geht es auch um gesunde Ernährung und Übungen zur Selbststeuerungsfähigkeit, um die Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen, von sich aus auch mal auf einen Schokoriegel verzichten zu können.

Die meiste Arbeit wird in den Schulen geleistet. Im Zuge des Projekts werden die Lehrerinnen und Lehrer zwar von Expertinnen aus den Bereichen Psychologie, Medizin, Ernährungs- und Sportwissenschaft unterstützt – der nachhaltige Ansatz liegt aber darin, dass die Inhalte auch nach Ablauf der Projektphase in den Schulalltag integriert werden können.

„Gesundheitserziehung ist seit jeher als übergeordnetes Bildungsziel in unserem Schulalltag verankert“, sagte Ute Mauser-Voges, Leiterin der Grundschule-Süd. „Das Projekt ‚Gesund essen – täglich bewegen‘ hat diesen Ansatz wunderbar ergänzt und erweitert, die Einheiten und Anregungen der Experten von außen wurden von den Kindern begeistert aufgenommen. Vor allem das HipHop-Tanzen ist bei den Schülerinnen und Schülern der absolute Hit.“

Unterstützt und gefördert wird das Projekt von Anfang an von der Sparkasse Hannover. „Unser Engagement für die Region Hannover bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für die Region, für die Menschen, die hier leben, für ihr alltägliches Umfeld“, sagte Silke Schwing von der Sparkasse Hannover. „Dieses Projekt der Region Hannover halten wir für wichtig und unterstützen es daher gern. Gesunde Ernährung und tägliche Bewegung ist leider für viele Kinder nicht selbstverständlich – daher fördern wir diese Initiative zum Thema Gesundheit“, so die Leiterin einer Filiale in Lehrte.

„Aus unserer Sicht ist das Projekt ein voller Erfolg“, sagte Michael Rohr von der KKH-Allianz, die das Projekt ebenfalls maßgeblich fördert. „Insbesondere der Ansatz, Kindern die Themen Ernährung und Bewegung mit einer spielerischen Leichtigkeit näherzubringen, verdient Anerkennung. Fast alle Kleinen toben gerne; da liegt es nahe, diesen gesunden Bewegungsdrang auch auf dem Pausenhof zu unterstützen. Je früher wir der Zivilisationskrankheit Übergewicht entgegenwirken können, desto besser.“

Von den rund 10.000 vor Schulanfang untersuchten Kindern in der Region Hannover sind etwa zehn Prozent übergewichtig. Davon leiden rund drei Prozent an Adipositas, einem starken Übergewicht, das durch schwere Folgeerkrankungen gekennzeichnet ist.

Projekt „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover
297 Klassen in 51 Grundschulen in der Region Hannover haben sich seit dem Start des Projekts im Jahr 2007 an „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover beteiligt. Die Schulklassen werden mehr als drei Jahre von einem multiprofessionellen Team zu den Themen gesunde Ernährung, Bewegungsförderung und Persönlichkeitsstärkung begleitet. Maßgeblich gefördert wird das Projekt von der Sparkasse Hannover, der Krankenkasse KKH-Allianz und dem E.R.B. Auto Zentrum Hannover GmbH. Außerdem unterstützen viele regionale Partner die ganzheitliche Gesundheitsförderung.

Quelle: Region Hannover / Team Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis