Energiewechsel

Peine: Landkreis nutzt Ferien für Bau- und Renovierungsarbeiten in Schulen

Pressemeldung vom 15. Juli 2009, 14:23 Uhr

Peine. Auch in diesem Jahr nutzt der Immobilienwirtschaftsbetrieb des Landkreises Peine die Sommerferien, um in vielen kreiseigenen Schulen notwendige Baumaßnahmen durchzuführen. Zum Schulbeginn am 6. August werden die Schüler daher viele Schulzentren renoviert und teilweise umgebaut vorfinden.
Rund 5,9 Millionen Euro werden derzeit an den Schulen des Kreises verbaut.
Mit 3,5 Millionen Euro fließt ein Großteil der veranschlagten Summe in den Neubau der Mensa des Schulzentrums Vechelde.
Im Schulzentrum Edemissen investiert der Landkreis 200.000 Euro in den Brandschutz sowie 50.000 Euro in die Dachsanierung der Mensa. Weitere 30.000 Euro sind für die Sanierung des Trinkwassernetzes vorgesehen. Für den Umbau und die energetische Sanierung der kreiseigenen Bücherei sind weitere 100.000 Euro eingeplant. 400.000 Euro fließen zudem in Projekte zur Umsetzung der Ganztagsschule.
Im Schulzentrum Ilsede werden für 82.000 Euro eine der WC-Anlagen und für 30.000 Euro das Trinkwassernetz saniert. Über eine Millionen Euro werden zudem in den Brandschutz investiert. Und auch der Schulhof wird für 115.000 Euro umgestaltet.
Gut 140.000 Euro wird die Fassadensanierung der Astrid-Lindgren-Schule in Groß Ilsede kosten. Für die Dachsanierung sind weitere 60.000 Euro eingeplant.
Im Schulzentrum Hohenhameln wird für 30.000 Euro das Trinkwassernetz saniert. Für den Umbau der kreiseigenen Bücherei sind weitere 100.000 Euro eingeplant.
In den Berufsbildenden Schulen in Vöhrum nutzt man die Sommerferien, um für rund 96.000 Euro die Heizungsanlage zu sanieren.

Quelle: Stadt Peine – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis