Energiewechsel

Peine: Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung

Pressemeldung vom 18. August 2011, 16:34 Uhr

Heinrich-Hertz-Straße/ Ortsumgehung Stederdorf

Am Donnerstag, 18.08.11, beginnen die Arbeiten zum Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung Heinrich-Hertz-Straße/ Ortsumgehung Stederdorf.

Der geplante Kreisverkehr soll die Verkehrsabwicklung an der Einmündung Heinrich-Hertz-Straße/ Ortsumgehung Stederdorf verbessern. Der Kreisel wird einen Außendurchmesser von 45 m haben und der Innenbereich wird begrünt. Die Bauarbeiten sollen am 14.10.11 abgeschlossen sein. Die Baukosten betragen ca. 375.000,- €.

Vom 18.08.11 bis zum 29.08.11 wird zunächst auf der östlichen Seite neben der Fahrbahn der Ortsumgehung mit den Bauarbeiten begonnen. Für diese Zeit wird es eine Einengung der Ortsumgehung im unmittelbaren Baustellenbereich geben.

Der Verkehr wird bis zum 28.08.2011 wie folgt aufrechterhalten: Die Ortsumgehung Stederdorf wird ab der Einmündung Kreisstraße 20 (Mödesse/ Meerdorf) für den in Richtung BAB-Anschlussstelle Peine- Ost fahrenden Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Einmündungsbereich Heinrich-Hertz-Straße aus Richtung K 20 ist dadurch nicht möglich. Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über Mühlenkreisel, B 444/ Peiner Straße, Dieselstraße, Spenglerstraße, Heinrich-Hertz-Straße.

Für den Verkehr aus der Heinrich-Hertz-Straße heraus sowie für den auf der Ortsumgehung nordwärts fahrenden Verkehr, insbesondere für die Verkehrsteilnehmer, die von der Autobahnanschlussstelle Peine-Ost kommen, gibt es zunächst keine Einschränkungen.

Ab dem 29.08.11 erfolgt dann eine 6- wöchige Vollsperrung für den Bau des Kreisels im vorhandenen Fahrbahnbereich. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Der Verkehr von der BAB-Anschlussstelle Peine- Ost wird dann über den Ascherslebener Kreisel, Ostrandstraße und Spenglerstraße wieder in das Gewerbegebiet und Richtung Heinrich-Hertz-Straße geführt. Dazu wird es rechtzeitig eine zusätzliche detaillierte Information geben.

Quelle: Stadt Peine

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis