Energiewechsel

Löningen: Briefwahl ab sofort auch in Löningen möglich

Pressemeldung vom 26. August 2011, 15:13 Uhr

Im Rathaus der Stadt Löningen können für die Kommunalwahlen am 11.09.2011 jetzt bereits Stimmzettel ausgefüllt werden – Wahlkabinen wurden hierfür bereits aufgestellt

Für die Kommunalwahlen am 11.09.2011 sind die Vorbereitungen in der Stadt Löningen zwischenzeitlich nahezu abgeschlossen. Die Wahlberechtigten haben die Möglichkeit, in 14 Wahllokalen ihre Stimme von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr abzugeben. In den Wahllokalen sind über 100 ehrenamtliche Wahlhelfer eingesetzt, die für einen reibungslosen Ablauf der Wahl und eine zügige Auszählung sorgen. Im Rathaus selber werden darüber hinaus noch mehrere Stadtbedienstete im Einsatz sein, um die Ergebnisse von den einzelnen Wahllokalen schnellstmöglich entgegenzunehmen und zusammenzufassen.

Wie die Stadt in einer Presseerklärung mitteilt, geht sie davon aus, dass auch in Löningen die Zahl der Briefwähler erneut steigen wird. Schon jetzt haben Löninger Bürger von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Die Briefwahlunterlagen können bei Vorliegen der wahlrechtlichen Voraussetzungen bis Freitag, 09.09.2011, 18.00 Uhr, im Rathaus gegen Vorlage der Wahlbenachrichtigungskarte angefordert werden. Diese Beantragung ist persönlich, schriftlich oder per Telefax unter der Faxnummer 0 54 32/94 10-36 möglich.

Wie bei den vorausgegangenen Wahlen können die Briefwahlunterlagen auch online auf der Homepage der Stadt Löningen unter www.loeningen.de beantragt werden.

Auf dieser Homepage sind darüber hinaus umfangreiche Informationen zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl zusammengestellt worden. Hier ist auch das Online-Formular für die Beantragung der Briefwahlunterlagen zu finden. Auch ist ein Muster-Stimmzetteln mit allen zur Wahl stehenden Kandidaten im Angebot.

Die Unterlagen für die Briefwahl können auch per E-Mail unter der E-Mail-Adresse johannaholtkamp@loeningen.de angefordert werden. Dieses stellt das Wahlamt der Stadt bezüglich der zu ergreifenden Sicherheitsvorkehrungen vor eine besondere Herausforderung. Zur eindeutigen Identifizierung bei Briefwahlanträgen per E-Mail ist die Angabe des vollständigen Namens, der Heimatadresse und des Geburtsdatums oder der Wahlbezirksnummer und der Wählerverzeichnisnummer erforderlich. Die Wahlbezirksnummer und die Wählerverzeichnisnummer können der Wahlbenachrichtigungskarte entnommen werden.

Für den Fall, dass die Versendung der Wahlunterlagen an eine andere als die Heimatadresse gewünscht wird, ist zusätzlich die Angabe dieser Adresse notwendig. In diesem Fall schickt das städtische Wahlamt aus Sicherheitsgründen zusätzlich eine Mitteilung an die Heimatanschrift des Adressaten mit dem Hinweis, dass Briefwahlunterlagen herausgegeben wurden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei der Beantragung der Wahlunterlagen per E-Mail die Daten unverschlüsselt übermittelt und dass sie gespeichert werden. Antragsteller, die dieses ablehnen, werden gebeten, ihren Antrag stattdessen persönlich, per Post oder per Telefax einzureichen.

Die Briefe mit den Stimmzetteln müssen so rechtzeitig zurückgesandt werden, dass sie am Wahltag bei der Stadtverwaltung vorliegen.
Nicht zulässig ist die telefonische Beantragung von Briefwahlunterlagen.

Es kann auch sofort im Rathaus gewählt werden, hierfür wurden eigens Wahlkabinen aufgestellt.
Für Rückfragen steht die Wahlsachbearbeiterin der Stadt, Frau Johanna Holtkamp, unter der Telefon-nummer 0 54 32/94 10-11 im Rathaus gerne zur Verfügung.

Quelle: Stadt Löningen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis