Energiewechsel

Leer: ‚Himmelslaternen‘ sind verboten

Pressemeldung vom 14. Juli 2009, 15:26 Uhr

Leer. „Himmelslaternen“, kleine unbemannte Heißluftballone, sind seit Ende April in Niedersachsen verboten. Darauf weist der Landkreis Leer in einer Presseinformation hin. Noch im März hatte eine solche Himmelslaterne in Leer einen Bus in Brand gesetzt. Der Brandschutzprüfer der Kreisverwaltung hatte damals auf die Gefährlichkeit der Himmelslaternen hingewiesen und bereits angekündigt, dass Niedersachsen ein generelles Verbot der unbemannten Heißluftballone plane.
Das Niedersächsische Ministerium für Inneres, Sport und Integration hat mit einer am 30. April bekannt gegebenen Verordnung verboten, „unbemannte Heißluftballone aufsteigen zu lassen, bei denen die Luft mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen erwärmt wird und die im Handel als Himmelslaternen vertrieben werden“. Wer gegen diese Vorschrift verstößt, riskiert eine Geldbuße bis zu 5.000 Euro. Unabhängig davon, so der Brandschutzprüfer Karl-Gerhard Janßen vom Landkreis Leer, könne schnell ein Schaden entstehen, der diese Summe bei weitem übersteige. Das gelte ganz besonders für die trockene Jahreszeit.

Quelle: Stadt Leer – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis