Energiewechsel

Landkreis Vechta: „Nein zu Gewalt an Frauen und Kindern“

Pressemeldung vom 24. November 2010, 15:03 Uhr

Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta sowie Mitarbeiterinnen des Frauenhauses und der Kreisvolkshochschule Vechta hissen gemeinsam Fahne

Zum internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 25. November beteiligt sich auch die gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Frauen- und Kinderschutzhauses sowie der Kreisvolkshochschule Vechta an der Fahnenaktion der Menschenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES. Die Städte und Gemeinden im Landkreis Vechta zeigen ebenfalls Flagge und nehmen an der bundesweiten Aktion „frei leben ohne Gewalt“ teil.
Ob frauenfeindliche Sprüche, grenzüberschreitende Handgreiflichkeiten oder Missbrauch: Gewalt gegen Frauen und Kinder äußert sich in psychischen, körperlichen und sexualisierten Formen. Oft schweigen die Opfer aus Angst und Scham. Häusliche Gewalt ist leider immer noch für viele Menschen in unserer Gesellschaft ein Tabuthema.

Rund um den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November hat die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta Ruth Voet mit der Kreisvolkshochschule Vechta Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Jungen angeboten. Hier konnten Strategien erprobt werden, die gegen Übergriffe und verbale sowie körperliche Gewalt helfen. Neben der Vermittlung einfacher, aber effektiver Techniken traditioneller Kampfkünste zur körperlichen Selbstverteidigung standen auch die verbale Selbstbehauptung sowie gewaltfreie Vermeidungsstrategien auf dem Programm. Auch in unserer unmittelbaren Umgebung kommt es immer wieder zu Gewaltausübungen. Besonders grausam ist die Gewalt, die Frauen und Kinder im häuslichen Bereich erleiden. Über 40 000 Frauen flüchten deshalb jedes Jahr in die bundesweiten Frauenhäuser. Das Frauen- und Kinderschutzhaus in Vechta existiert seit mittlerweile über 20 Jahren. Für die betroffenen Frauen ist die Flucht ins Frauenhaus oft die einzige Möglichkeit, einer Beziehung zu entkommen, die für sie und ihre Kinder gefährlich ist. Hier finden sie Schutz und Sicherheit vor weiteren Misshandlungen sowie Unterstützung und Hilfestellung für ein Leben ohne Gewalt. Unter der Telefonnummer 04441 – 83838 können betroffene Frauen rund um die Uhr Hilfe erfahren.

Quelle: Landkreis Vechta

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis