Energiewechsel

Landkreis Peine: Kreis blitzt noch verstärkter an Schulen und Kindergärten

Pressemeldung vom 6. April 2011, 09:45 Uhr

Geschwindigkeitsüberwachung:Rund 30 Prozent Geschwindigkeitsübertretungen waren das bittere Ergebnis einer Radarmessung vor der Schule in Vallstedt. Exakt 64 von 215 Fahrzeugen waren während einer dreistündigen Messung am Morgen und Vormittag zu schnell unterwegs.
Den traurigen Spitzenwert nimmt dabei ein Fahrer ein, der in der geschwindigkeitsberuhigten Temmpo-30-Zone mit 68 Stundenkilometern angetroffen wurde. Er wird nun für rund vier Wochen die Gelegenheit bekommen, sich an der frischen Luft zu bewegen oder den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen – denn die Kreisverwaltung wird ihm in Kürze die Anhörung zu einem einmonatigen Fahrverbot zustellen. Dazu kommen drei Punkte in Flensburg, 160 Euro an reiner Geldbuße ohne Auslagen und Gebühren sowie hoffentlich ein schlechtes Gewissen.
Der Landkreis wird den bedauerlichen Umstand, dass sich viele Autofahrer noch nicht einmal in von Kindern stark frequentierten Bereichen an Geschwindigkeitsgrenzen halten, zum Anlass nehmen, die Überwachungen im Umfeld von Schulen und Kindergärten noch stärker auszuweiten. Selbstverständlich werden diese Verkehrsüberwachungen insbesondere während der üblichen Schulbeginn- und Endzeiten erfolgen.

Quelle: Landkreis Peine

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis