Energiewechsel

Landkreis Lüneburg: 1. Bilanz am Einsatzort Bleckede

Pressemeldung vom 25. Januar 2011, 08:37 Uhr

Die Einsatzleitung Bleckede hat gegenüber der Technischen Einsatzleitung Scharnebeck eine erste kleine Bilanz des Hochwassereinsatzes gezogen.
Die Einsatzleitung Bleckede geht am 24. 1., ab 17.00Uhr, außer Dienst.
Am 25. 1. wird der Ortsbrandmeister von Göddingen die Einsatzstelle Alt Garge mit 6- 8 Feuerwehrleuten besetzen, die die Deichläufer unterstützen und der Technischen Einsatzleitung als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
Von der Stadtfeuerwehr Bleckede wurden seit Beginn der Hochwasserschutzmaßnahmen ( schon vor Feststellung des Katastrophenfalles ) 1.039 Einsatzkräfte eingesetzt, die 4.990 Einsatzstunden leisteten. Hierin sind natürlich mehrfache Einsätze der einzelnen Kräfte enthalten.
40 freiwillige Helfer, die nicht der Feuerwehr angehören, arbeiteten mit.
Von der Gemeindefeuerwehr Dahlenburg unterstützten 83 Feuerwehrleute die Einsatzkräfte in Bleckede.
67.000 Sandsäcke wurden im Einsatzgebiet Bleckede ( Alt Garge, Alt Wendischthun ) insgesamt verbaut.
Das von der Stadt Bleckede eingerichtete Bürgertelefon registrierte 71 Anrufe. Aufgrund der jetzt auch in Alt Garge gesicherten Lage wird die Stadtverwaltung das Bürgertelefon ab 17.00 Uhr abstellen bzw. auf die allgemeine Verwaltung schalten.
Die Stadtverwaltung Bleckede ist zu den bekannten Sprechzeiten – Montag bis Freitag 8.00 – 16.00 Uhr, Dienstag bis 18.00 Uhr – unter 05852/9770 erreichbar.
Die Aufmerksamkeit bleibt natürlich erhalten, vor Ort und in den Stäben des Katastrophenschutzes.

Telefonnummer für Rückfragen in der Zeit von 14.00 bis 22.00 Uhr: 015772641245 Ansprechpartner/Ansprechpartnerin: Michael Wieske

Quelle: Katastrophenschutzstab Landkreis Lüneburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis