Energiewechsel

Industriepark Nienburg: Werkfeuerwehr Industriepark Nienburg rüstet auf

Pressemeldung vom 25. September 2013, 13:45 Uhr

Nienburg (AW): Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte der Werkbrandmeister der nebenberuflichen Werkfeuerwehr Industriepark Nienburg (IPN) ein fast neues Löschgruppenfahrzeug LF20 in Dienst stellen.

Das neue Fahrzeug verfügt jetzt sowohl über einen Wassertank mit 2000 Litern Inhalt, als auch über einen Schaummitteltank mit 120 Litern Fassungsvermögen und ist mit einer automatischen Schaummittelzumischanlage in der Lage direkt Schaum und Netzmittel zu erzeugen. Beides ist für Einsätze auf dem Industriegelände unverzichtbar. Darüber hinaus verfügt das Fahrzeug über einen Lichtmast und einen kombinierten Schaum- und Wasserwerfer.

Mit der Indienstnahme kann das alte Fahrzeug, ein LF16-TS, in den Ruhestand gehen. Der Vorgänger ist Baujahr 1983 und war bis zum Kauf durch den Industriepark Nienburg, im Jahr 1997 an der Landesfeuerwehrschule Bremen, in Bremerhaven, im Einsatz. Es hat der Werkfeuerwehr stets gute Dienste geleistet, entsprach am Ende aber nicht mehr den modernen Anforderungen des innerbetrieblichen Löschwesens.

Das neue Fahrzeug ist ein Vorführfahrzeug, welches für die technische Hilfeleitsung und Brandbekämpfung gebaut worden ist. Da dieser Ausbau allerdings nicht den Anforderungen der Werkfeuerwehr entspricht, waren noch diverse Umbauten in den betriebseigenen Werkstätten nötig. Hier taten sich Peter Böhm, Thomas Schulze und Ulrich Dellemann hervor, die von Markert lobend erwähnt worden sind.

Zu der kleinen Feierstunde, die im Feuerwehrhaus Nienburg stattfand, durfte Jens Markert Kräfte der Kreisfeuerwehrführung, Vertreter von anderen Werkfeuerwehren und Führungskräfte sämtlicher Feuerwehren der Stadt Nienburg begrüßen.

Quelle: Industriepark Nienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis