Energiewechsel

Göttingen-Weende: Bunte Gipse in der Zentralen Notaufnahme

Pressemeldung vom 14. April 2011, 13:29 Uhr

Zukunftstag im Weender Krankenhaus: Über 30 Jungen und Mädchen schnupperten in medizinische und nicht-medizinische Berufe hinein.

Heut fand in Niedersachsen der jährliche „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ statt. Schülerinnen und Schüler erhielten an diesem Aktionstag Einblicke in verschiedene Berufe, die geeignet sind, das traditionelle, geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe für Mädchen und Jungen zu erweitern. Auch das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende beteiligte

sich, wie in den Vorjahren, am Zukunftstag. Über 30 Mädchen und Jungen der 5. bis 8. Klassen aus Göttingen und Umgebung erkundeten verschiedene medizinische und nichtmedizinische Berufe, die sie selbst bisher vielleicht nicht für ihre Berufsplanung in Betracht gezogen haben.

Bunt ging es in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) zu. Die Kids legten sich gegenseitig Unterarmgipse an und verzierten sie mit Haftbinden in knalligem neongrün, rosa, blau oder rot. Krankenpfleger Henning Figge erklärte zuvor, wie es funktioniert. Antonia und Lysann hätten den Gips am liebsten noch einen Tag am Arm gelassen, damit sie nicht am Schwimmunterricht teilnehmen müssen, doch diesen Wunsch konnte ihnen Pfleger Henning nicht erfüllen. Mit einer Säge wurden die bunten Gipse am Ende des Zukunftstages wieder entfernt.

Auch in der Sonographie (UItraschall-Untersuchung) war es für die Schülerinnen und Schüler sehr interessant. Oberarzt Dr. Tobias Harder zeigte Tom Moritz, Luise und Laura (alle 11) hautnah eine Untersuchung. Neben der Notaufnahme und der Sonographie schnupperten die Schüler in folgende Bereiche im Weender Krankenhaus hinein: Endoskopie, Medizintechnik, Hygiene, Physiotherapie, Labor, Haustechnik und Ernährung.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen endete der Zukunftstag im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende.

Quelle: Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende gGmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis