Energiewechsel

Göttingen: Wahl des Integrationsrates / Vorläufige Ergebnisse

Pressemeldung vom 18. Juni 2012, 10:50 Uhr

Bei der Wahl des Integrationsrates der Stadt Göttingen am Sonntag, 17.Juni 2012, haben 1.096 Wählerinnen und Wähler ihre Stimmen abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 5,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung 2012 ist damit um 0,9 Punkte höher als im Jahr 2007 ausgefallen (2007: 4,9 Prozent). Wahlberechtigt waren 18.741 Personen.
Um die Besetzung der 11 Sitze im Integrationsrat der Stadt bewarben sich insgesamt 34 Kandidatinnen und Kandidaten auf sechs Listen- und vier Einzelwahlvorschlägen. Drei Sitze entfielen auf Ditib Göttingen ( gewählt: Ibrahim Elmas, Fuat Aygül, Müjde Balik) und je zwei auf die Vorschläge „Internationaler Widerstand gegen Abschiebung und Assimilation“ (Mahir Ibin, Redar Han) und „Interkultureller Kompass“ (Türkan Zorlu, Tülin Demirel). Ein Mitglied in den neuen Integrationsrat entsenden die Integrationsgruppe Abu Saliem (Mohamed Mansour Alk-Masri), die Grün Internationale Liste (Silas Magloire Youmbi Peka) und die Internationale Linke Liste (Dana Gaef). Elftes Mitglied ist der Einzelbewerber Dr. James Albert.
Der Integrationsrat ist ein unabhängiges, demokratisch gewähltes Gremium, das die Interessen der zugewanderten Bürgerinnen und Bürger in Göttingen vertritt. Er wird für fünf Jahre gewählt. Die endgültigen Ergebnisse und die verbindliche Sitzverteilung werden durch den zuständigen Wahlausschuss am Mittwoch, 20. Juni 2012, festgestellt.

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis