Energiewechsel

Göttingen: Grausame Anschläge in Norwegen

Pressemeldung vom 28. Juli 2011, 12:13 Uhr

*Menschenverachtenden Ideologien entgegentreten*

Bestürzung und Entsetzen lösen die Nachrichten über einen Angriff auf
ein Jugendlager auf einer Insel nahe Oslo, bei dem viele junge Menschen
getötet wurden, innerhalb der Göttinger Studierendenschaft aus. „/Wir
verurteilen zutiefst die Morde, das rassistische Gedankengut und die von
dem Anschlag untrennbare rechtsradikale Motivation des Täters! Unser
Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen/“, so Elena Ségalen,
Vorsitzende des AStA.

Das multikulturelle Jugendcamp steht für eine offene, solidarische
Gesellschaft und ein emanzipatorisches Miteinander. „/Gerade vor dem
Hintergrund des Massenmordes ist es geboten, sich entschlossen jeden
menschenverachtenden und gewaltschürenden Ideologien entgegen zu
stellen“/, so Maren Köhlmann, Referentin für politische Bildung,
Demokratie und kritische Wissenschaft.

Quelle: AStA Uni Göttingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis