Energiewechsel

Göttingen: Bauen für den Hochwasserschutz geht weiter

Pressemeldung vom 1. Juni 2012, 10:34 Uhr

In den nächsten Tagen werden die Arbeiten zur Fortsetzung des Hochwasserschutzes an der Leine im Stadtgebiet Göttingen zwischen den DB-Brücken und dem Rosdorfer Weg beginnen.
Die baulichen Maßnahmen für den Hochwasserschutz umfassen die Deicherhöhung auf der Ostseite im Abschnitt der sogenannten „Mach-Mit-Wiese“, die Errichtung einer Hochwasserschutzmauer auf der Westseite im Bereich der Einmündung „Im Leinetal / Am Gailgraben“ sowie die Anlage von zwei Kiesbänken zwischen den DB-Brücken und der Schiefer Weg-Brücke.
In diesem Zusammenhang wird im östlichen Deichweg eine Kabelkanalanlage für die Steuerung und Überwachung der Göttinger Signalanlagen verlegt. Während dieser Arbeiten ist der Deichweg zwischen der Straße „Zum Leineufer“ und dem Rosdorfer Weg für Fußgänger und Fahrradfahrer nicht benutzbar. Die Umleitung erfolgt auf der Westseite der Leine.
Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich im September 2012 beendet sein. Die Kosten belaufen sich einschließlich Kabelkanalanlage auf 350.000 Euro.

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis