Energiewechsel

Göttingen: Zweiter Fall der „Neuen Influenza“ im Bereich des Gesundheitsamtes

Pressemeldung vom 9. Juli 2009, 16:45 Uhr

Göttingen. Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes für die Stadt und den Landkreis Göttingen hat es einen zweiten Fall einer Erkrankung mit dem Neuen Influenza A/H1N1-Virus gegeben. Es handelte sich dabei um eine 16jährige Frau aus dem Raum Duderstadt, die inzwischen allerdings bereits wieder aus der stationären Behandlung entlassen worden ist. Der jungen Frau geht es nach Mitteilung der Stadt Göttingen gut.
Sie war nach Rückkehr von einer Busreise nach Spanien am 5. Juli 2009 einen Tag später im Duderstädter St. Martini – Krankenhaus aufgenommen worden. Am 7. Juli lag die Bestätigung für die Viruserkrankung durch die Universitätsmedizin Göttingen vor.
Das Göttinger Gesundheitsamt hat unmittelbar nach Bekanntwerden der Erkrankung im ständigen Kontakt mit dem Krankenhaus in Duderstadt, mit der Universitätsmedizin sowie mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt alle erforderlichen Schritte eingeleitet, Kontaktpersonen ermittelt und sie über die notwendigen Verhaltensmaßnahmen informiert.
Der erste Fall von Neuer Influenza in Göttingen war Anfang Juni bei einem aus den USA zurückgekehrten Mann aufgetreten, der nach kurzer stationärer Behandlung im Universitätsklinikum inzwischen wieder voll genesen ist.

Quelle: Stadt Göttingen – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis