Energiewechsel

Göttingen: Unfallprävention: Landkreis verstärkt Verkehrsüberwachung im Herbst

Pressemeldung vom 27. September 2016, 10:13 Uhr

Zusätzliche Geschwindigkeitsmessungen an Gefahrenstellen

Zur Unfallprävention verstärkt der Landkreis Göttingen die Verkehrsüberwachung, insbesondere außerhalb geschlossener Ortschaften. An ausgewiesenen Unfallschwerpunkten und bekannten Gefahrenstellen werden im Zeitraum 27.09.2016 bis 27.10.2016 zusätzliche Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die entsprechenden Messstellen sind mit der Polizei abgestimmt. Zum Einsatz kommt ein mobiles Gerät zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist in einem festen Gehäuse, einem sogenannten Enforcement Trailer, installiert. Der gepanzerte und alarmgesicherte Trailer wurde im Oktober 2015 schon einmal vom Landkreis Göttingen genutzt. Er sorgte aufgrund seiner ungewöhnlichen Ausstattung für Aufsehen und führte zu Nachfragen bei Behörden und Medien. Zur Erläuterung und größtmöglichen Transparenz informiert der Landkreis Göttingen deshalb vorab über den Einsatz dieses Überwachungsgeräts und gibt Zeitpunkt und Einsatzbereich bekannt. Die zusätzlichen Geschwindigkeitsmessungen mit dem Enforcement Trailer finden statt:

· ab dem 27.09.2016 bis einschließlich 10.10.2016 im Gebiet der Samtgemeinde Gieboldehausen;

· ab dem 12.10.2016 bis zum 17.10.2016 im Bereich der Samtgemeinde Radolfshausen;

· im Zeitraum 19.10.2016 bis 21.10.2016 im Flecken Bovenden;

· ab dem 21.10.2016 bis zum 27.10.2016 im Bereich der Stadt Hann. Münden. Parallel erfolgt die übliche kommunale Verkehrsüberwachung im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 des Landes Niedersachsen. Diese wird ebenfalls wie gewohnt vorab angekündigt, um Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren und eine korrekten und rücksichtsvolle Fahrweise zu fördern.

Quelle: Landkreis Göttingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis