Energiewechsel

Göttingen: Thema: Wohnungsnot

Pressemeldung vom 15. Mai 2017, 15:56 Uhr

In Kooperation zwischen der BBS 1 – Arnoldi-Schule Göttingen, der Stadt sowie dem Landkreis und den Gemeinden des Landkreises ist von Auszubildenden des ersten Lehrjahres erneut ein internationales Projekt entwickelt worden, das sich in diesem Jahr dem Thema „Wohnungsnot“ und kommunalen Lösungsansätzen für Göttingen, Newcastle und Arnheim widmet. Die Präsentation für eine interessierte Öffentlichkeit findet am Donnerstag, 18. Mai 2017, von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr im Ratssaal der Stadt im Neuen Rathaus statt. Seit 2005 befassen sich Auszubildende im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r mit einem „internationalen Projekt“, das – bundesweit einmalig – einen Pfeiler des Göttinger Ausbildungsmodells bedeutet. Die Auszubildenden müssen sich mit einem kommunalpolitisch bedeutsamen Thema auseinandersetzen, Primärdaten durch die Befragung von Experten, Bürgerinnen und Bürgern erheben, die Daten auswerten und die Ergebnisse für eine interessierte Öffentlichkeit aufbereiten. Ein themenbezogener Ländervergleich verdeutlicht die Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Bewältigung einer für alle Städte relevanten kommunalen Aufgabe. In diesem Jahr besuchten die Verwaltungsklassen des Einstellungsjahrgangs 2016 die Stadt Newcastle upon Tyne in England und die Stadt Arnheim in Holland. Das Ziel des Projektes war die Erstellung einer Präsentation auf der Grundlage der eigenen Datenrecherche. Im Fokus standen dabei die Probleme und Möglichkeiten einer erfolgreichen Bewältigung der Wohnungsnot.

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis