Energiewechsel

Göttingen: STADT DECKT PARKSCHEINFÄLSCHUNG AUF

Pressemeldung vom 22. November 2010, 13:49 Uhr

Der Göttinger Stadtordnungsdienst ist offenbar einer größer angelegten Parkschein – Fälschung auf die Schliche gekommen. Im Rahmen einer Routinekontrolle am Donnerstag, 18. November 2010, auf dem Parkplatz am Platz der Göttinger Sieben wurden die Fälschungen entdeckt. Zwei „Betroffene“ räumten sofort ein, gefälschte Parkquittungen benutzt zu haben. Die Stadt wird durch ihr Rechtsreferat Strafanzeigen u.a. wegen Urkundenfälschung und Betrugs stellen.

Die städtischen Außendienstmitarbeiter waren bei zunächst zwei Fahrzeugen wegen der ausgelegten Parkscheine stutzig geworden. Die sofort hinzu gezogenen Kollegen der Stadtkasse, die für die Parkscheinautomaten zuständig ist, bestätigten den Verdacht: Es handelte sich um Fälschungen.

Als es um den Abtransport der Autos zur Beweissicherung ging, eilten zwei „betroffene Parker“ aus den benachbarten Universitätsgebäuden herbei und zeigten sich sofort „geständig“. In einem Fall wurde dem Stadtordnungsdienst ein ganzes Bündel an Parkscheinen übergeben, die für alle Werktage bis zum 31. Dezember 2010 im Voraus jeweils acht Stunden bezahlte Parkzeit auswiesen.

Während der Vor – Ort – Aktion des Stadtordnungsdienstes wurde beobachtet, dass plötzlich mehr als ein Dutzend weiterer Autos offenbar in großer Eile vom Parkplatz gefahren wurden. Die weiteren Ermittlungen liegen nach Angaben der Stadt nun in Händen der Staatsanwaltschaft.

Quelle: Stadt Göttingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis