Energiewechsel

Göttingen: Neue Grabstätten auf dem Stadtfriedhof / Informationen vor Ort am 10. Dezember

Pressemeldung vom 2. Dezember 2015, 10:25 Uhr

Die Stadt Göttingen erweitert das Angebot an Urnengrabstätten auf dem Stadtfriedhof an der Kasseler Landstraße. Neben den bereits vor zehn Jahren eingeführten Friedpark- Grabstätten kann jetzt eine weitere Grabart gewählt werden, die keine Grabbeetpflege durch die Angehörigen erforderlich macht: das Urnenwahlgrab mit besonderer Ausstattung, das bisher nur auf dem Friedhof Geismar zur Verfügung stand. Am Donnerstag, 10. Dezember 2015, gibt es um 10.00 Uhr vor Ort in der Abteilung 100 auf dem Göttinger Stadtfriedhof Informationen zum neuen Angebot.
Mit der Entscheidung für eine Wahlgrabstätte in der neu hergerichteten Abteilung 100 auf dem alten Stadtfriedhof möchte die Friedhofsverwaltung betroffenen Angehörigen einen Teil von Sorgen und Arbeit abnehmen: dort kann eine bereits bepflanzte Grabanlage zu einem Gesamtpreis ohne weitere Folgekosten erworben werden. Allerdings ist das Angebot auf Urnenbeisetzungen beschränkt, weil neue Grabstätten für Erdbestattungen auf dem Stadtfriedhof nicht mehr angeboten werden können.
Das neue Angebot beinhaltet eine fertig gestaltete und bepflanzte Grabanlage, ein unbeschriftetes Grabmal, auswählbar aus fünf Modellen der Göttinger Steinmetzbetriebe, sowie die Pflege der Anlage über die gesamte Nutzungszeit. Die Kosten für ein solches Urnenwahlgrab mit der Möglichkeit der Beisetzung von zwei Urnen betragen nach der zurzeit gültigen Friedhofsgebührensatzung der Stadt Göttingen 190,00 Euro pro Jahr. Die Mindestruhezeit beträgt 15 Jahre. Hinzu kommen die Gebühren der Einäscherung in der Feuerbestattungsanlage Göttingen sowie die Gebühren für die Beisetzung einer Urne. Über die aktuellen Gebührensätze und die Nutzung der weiteren Einrichtungen der Friedhöfe, z.B. Räumlichkeiten um Abschied zu nehmen, informiert die Friedhofsverwaltung auf dem Parkfriedhof Junkerberg unter (0551) 400-5223.

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis