Energiewechsel

Göttingen: „Naturschutz geht uns alle an“ – Ausstellung des Nabu im Foyer des Kreishauses

Pressemeldung vom 14. Juli 2014, 09:33 Uhr

Die Menschen für die Natur in der Region zu sensibilisieren, ist das Ziel einer Ausstellung im Foyer des Kreishauses. Der Naturschutzbund Deutschland e. V. (Nabu), Ortsgruppe Göttingen, setzt sich in eindrucksvollen Bildern und mit kompakten Informationen mit den Auswirkungen der Landwirtschaft auf die heimischen Flora und Fauna auseinander. Dabei stellen die Ausstellungsmacher um Hellmut Rahaus und Uwe Zinke Bilder negativer Auswirkungen landwirtschaftlicher Nutzung auf die Artenvielfalt Fotos mit positiven Beispielen für Ausgleichmaßnahmen gegenüber.
Die Ausstellung „Naturschutz geht uns alle an“ weist auf Pflanzen und Tiere hin, die in der Region selten geworden sind. Die Schau zeigt aber auch, dass mit relativ einfachen Mitteln – Hecken, Blühstreifen und extensiver Bewirtschaftung von Flächen – Abhilfe möglich ist. Mit der Ausstellung wolle der Nabu bei den Menschen ein Bewusstsein dafür schaffen, was in ihrer unmittelbaren Umgebung passiere. Letztlich sei das Ziel, dass über eine Mobilisierung der Bevölkerung die Politik bewegt werde, Anreize für eine ökologisch orientierte Landwirtschaft zu schaffen, erläutert Rahaus.
„Die Bilder sind vor unserer Haustür entstanden“, setzt Rahaus auf einen Wiedererkennungseffekt bei einer Betrachtung der Fotos. Die Wanderausstellung ist noch bis zum 18.07.2014 im Foyer des Kreishauses, Reinhäuser Landstraße 4, in Göttingen zu sehen.

Quelle: Landkreis Göttingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis