Energiewechsel

Göttingen: Nachrichten aus der Stadtbibliothek Göttingen

Pressemeldung vom 15. Mai 2014, 14:22 Uhr

Zwei kostenfreie Literaturlesungen für Erwachsene veranstaltet die Stadtbibliothek Göttingen am Donnerstag, 22. Mai 2014, im Lesesalon im 1. Obergeschoss des Thomas-Buergenthal-Hauses, Gotmarstraße 8. Ab 10.55 Uhr liest Klaus Biella in der Reihe „5vor11 im Lesesalon“ aus „Die drei dicken Damen von Antibes“ von William Somerset Maugham. Bei „Abends im Lesesalon“ präsentiert Ina Schulz-Fleißner ab 18.00 Uhr die Erzählung „Der Schmuck“ von Guy de Maupassant.
„Die drei dicken Damen von Antibes“ hat ihr Gewicht zusammengeführt. Neben ihrer Diät haben sie noch ein Problem: Sie suchen eine ebenbürtige vierte Bridgespielerin. In einer angeheirateten Cousine finden sie schließlich ihr Opfer, doch die ist nicht nur eine erstklassige Kartenspielerin, sie mästet sich außerdem wie ein Schwein.
Die Geschichte „Der Schmuck“ schildert das unglückliche Schicksal der Mathilde Loisel, einer hübschen, aber in einfachen Verhältnissen geborenen jungen Frau, die sich für einen Ball ein Brillanthalsband von einer reichen Dame ausleiht und dieses während der Tanzveranstaltung verliert.

Kinder ab vier Jahren können am Samstag, 24. Mai 2014, ab 11.00 Uhr in der Kinderbibliothek der Stadtbibliothek Göttingen, Thomas-Buergenthal-Haus, Gotmarstraße 8, mehreren Lesungen lauschen. Im Rahmen der „JungenLeseWerkstatt“ tragen Jungen im Alter von zehn bis zwölf Jahren den Kindern Passagen aus den Büchern „Hinterher!“, „Die fürchterlich schrecklichen Drei“, „Tim will zum Fußball“, „Enzos Traumtor“ und „Gespenster haut ab“ vor. Der Eintritt ist frei.
Die „JungenLeseWerkstatt“ ist eine Kooperation zwischen dem Hainberg-Gymnasium, dem Max-Planck-Gymnasium und der Stadtbibliothek Göttingen. Unter der Leitung von Gabriele Güterbock-Rottkord und Karin Steinfeld treffen sich die Schüler um sich mit Büchern zu beschäftigen und das Lesen und Textverständnis zu trainieren.

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis