Energiewechsel

Göttingen: Eröffnung der umgebauten Groner Straße West am 14. Juni

Pressemeldung vom 9. Juni 2017, 11:23 Uhr

Der im März 2016 begonnene Umbau im westlichen Teil der Groner Straße zwischen Papendiek und Nikolaistraße ist drei Arbeitsmonate früher als geplant abgeschlossen. Zur Vollendung des insgesamt 2,7 Millionen Euro teuren Projekts im Rahmen des Göttinger Cityumbaus veranstaltet die Stadt am Mittwoch, 14. Juni 2017, ab 15.00 Uhr ein kleines Eröffnungsfest, um den ausgebauten Straßenabschnitt offiziell der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Umbau von Straßenzügen in der Göttinger Innenstadt / Fußgängerzone hat 2004 begonnen. Seitdem sind nach Angaben der Verwaltung insgesamt rund 25,5 Millionen Euro investiert worden, u.a. für mehr als 33.000 m² umgebauter Wege- und Straßenflächen sowie für über neun Kilometer neuer Kanäle. In der Roten Straße Ost und in der Jüdenstraße Süd geht der Göttinger City-Umbau weiter – nur unterbrochen durch die Einweihungsfeierlichkeiten in der südlichen Innenstadt. Dazu ist – ein letztes Mal – die Sperrung der Straße zwischen Düstere Straße und Nikolaistraße für rund zweieinhalb Stunden (14.30 – 17.00 Uhr) erforderlich. In dieser Zeit werden auch die Busse der Göttinger Verkehrsbetriebe noch einmal umgeleitet, stadteinwärts über den Papendiek, die Johannis- und die Zindelstraße, stadtauswärts über die Nikolaistraße. Die Haltestellen in der Groner Straße sowie die Haltestelle Groner-Tor-Straße stadteinwärts werden zwischen 14.30 Uhr und 17.00 Uhr nicht angefahren.

Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler wird alle Gäste des Festes begrüßen, ein paar Daten und Fakten zum abgeschlossenen Bauprojekt vorstellen, allen Beteiligten Dank sagen und höchstpersönlich ein Spielgerät installieren. Dazu gibt es Musik und Erfrischungsgetränke. Standort der Eröffnungsfeier ist der Abschnitt zwischen Nikolaistraße und Düsterer Straße, Höhe Haus Nr. 22 („Nörgelbuff“).

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis