Energiewechsel

Göttingen: Ehrenamtskarte im Landkreis Göttingen

Pressemeldung vom 13. Dezember 2013, 12:14 Uhr

Landrat Reuter zog positive Bilanz für 2013

Seit 2011 verleiht der Landkreis Göttingen die niedersächsische Ehrenamtskarte an engagierte Bürgerinnen und Bürger. Landrat Reuter zog für 2013 nun eine positive Bilanz. In diesem Jahr wurden 48 Ehrenamtskarten ausgegeben.
„Ehrenamtliche Arbeit ist für unser Gemeinwesen von unschätzbarem Wert. Die Ehrenamtskarte stellt eine kleine Anerkennung und Wertschätzung für dieses Engagement dar“, sagte der Landrat.
Die ehrenamtlich Tätigen kommen aus den Bereichen Sport, Soziales, Jugend, Feuerwehr, Kirche, Migration und Umwelt. Seit der Einführung erhielten insgesamt 182 Ehrenamtliche im Landkreis Göttingen eine Ehrenamtskarte.

Der Kreistag hatte Ende 2010 die Einführung der Ehrenamtskarte beschlossen, um den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern mit mehr als bloßen Worten ein herzliches „Dankeschön“ für die Zeit und Kraft zu sagen, die sie dem Allgemeinwohl in vielfältiger Weise zur Verfügung stellen.

Hintergrund
Ehrenamtskarten können Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Göttingen ab dem 18. Lebensjahr erhalten, wenn sie mindestens fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr und seit mindestens drei Jahren ehrenamtlich aktiv sind. Sie dürfen keine Aufwandsentschädigung erhalten, die über die Erstattung anfallender Kosten hinausgeht.

Wer diese Bedingungen erfüllt, kann schriftlich die Aushändigung der Ehrenamtskarte beantragen und eine Bestätigung der Einrichtung oder des Vereins beifügen, in denen das Ehrenamt ausgeübt wird. Die Gültigkeit der Ehrenamtskarte beträgt drei Jahre. Eine Verlängerung ist möglich.

Die Ehrenamtskarte ist in ganz Niedersachsen und Bremen gültig und bietet Vergünstigungen für Inhaber der Karte. Der Landkreis Göttingen bietet etwa 20% Rabatt für Kurse bei der Kreisvolkshochschule und den Wegfall der Zusatzgebühren für Pkw-Wunschkennzeichen.

Quelle: Landkreis Göttingen – Der Landrat

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis