Energiewechsel

Göttingen: Bau- und Kulturausschuss tagen am 6. April gemeinsam

Pressemeldung vom 28. März 2017, 15:48 Uhr

Die Sanierung der Stadthalle sowie Sanierung und Umbau des Otfried-Müller-Hauses am Wochenmarktplatz sind Themen für eine gemeinsame Beratungsrunde des Mitglieder der Ausschusses für Bauen, Planung und Grundstücke und des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft, der auch Betriebsausschuss der Stadthalle ist. Die gemeinsame Sitzung findet am Donnerstag, 6. April 2017, ab 16.00 Uhr im Ratssaal im Erdgeschoss des Neuen Rathauses am Hiroshima-Platz statt. Nur der Ausschuss für Bauen, Planung und Grundstücke setzt nach Behandlung dieser beiden Tagesordnungspunkte seine Sitzung fort und beschäftigt sich u.a. mit dem Wohnungsbauprojekt der Wohnungsgenossenschaft Göttingen im Nikolausberger Weg, dem Controlling-Report zum Jahresende 2016, dem geplanten Verkauf der Immobilie Merkelstraße 4, der Erweiterung des Sanierungsgebietes für die „Südliche Innenstadt“ und dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Göttingen-Weende Nr. 57 „Universitätsbereich Nord – Erweiterung Nordost“.

Beraten wird außerdem über zum Teil vom Rat überwiesene Anträge zur „Reduktion der Wohnbauflächenausweisung Holtenser Berg auf ein Drittel“ (PIRATENundPARTREI-Ratsgruppe), mit der „Beschränkung der Gesamtverkaufsfläche für Möbeleinzelhändler am Sonderstandort West“ (PIRATENundPARTEI-Ratsgruppe, GöLinke-Ratsfraktion, Ratsmitglied Wucherpfennig) und „mit familienfreundlichem, preiswerten Bauen“ (FDP-Ratsfraktion).

Quelle: Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis