Energiewechsel

Gandersheimer Domfestspiele: Von der Macht der Banker

Pressemeldung vom 14. Juli 2014, 09:24 Uhr

Hans-Jörg Freys Kabarettprogramm „Bank Banker Bankrott“ am Mittwoch in der Braunschweigischen Landessparkasse

Die nächste Veranstaltung der „Extras“, des vielseitigen Rahmenprogramms der 56. Gandersheimer Domfestspiele, findet am Mittwoch, 16. Juli um 20 Uhr an einem ungewöhnlichen Ort statt: Für das Kabarettprogramm „Bank Banker Bankrott“ des Schauspielers Hans-Jörg Frey ziehen die Festspiele für einen Abend in den Vorraum der Braunschweigischen Landessparkasse.

In der diesjährigen Spielzeit der Gandersheimer Domfestspiele wird das Thema „MACHT!“ auf verschiedenste Art und Weise beleuchtet. In „Bank Banker Bankrott“ dürfen die Zuschauer nun mit dem Banker Philipp Kuster einen Blick hinter die Kulissen und in das Haifisch-Becken der Finanzwelt werfen. Philipp Kuster ist absoluter Top Shot: Anlageberater für Private Banking in Zürich. Er nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die geheimnisvolle Welt der Finanzjongleure.

Die Rolle des Bankers Philipp Kuster übernimmt der Schweizer Hans-Jörg Frey. Frey arbeitete in seiner Karriere bereits an zahlreichen wichtigen Theatern wie dem Schauspiel Köln, dem Schauspielhaus und dem Thalia Theater in Hamburg. In dieser Spielzeit gelang es den Gandersheimer Domfestspielen zum zweiten Mal, den humorvollen Schweizer für das Festspielensemble zu verpflichten. Im Vorjahr wurde der Schauspieler besonders gefeiert für seine Rolle des Gastarbeiters Antonio in „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ In diesem Jahr spielt er erneut den Patron einer italienischen Familie, den Filippo in der Komödie „Sommerfrische“, sowie den Glatzen Per im Kinder- und Familienstück „Ronja Räubertochter“. Auch als Antonio wird er für fünf Vorstellungen von „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ noch einmal auf der Festspielbühne zu sehen sein. Mit seinem Kabarettprogramm „Bank Banker Bankrott“ zeigt er nun dem Gandersheimer Publikum ein weiteres seiner vielen Talente.

Karten für „Bank Banker Bankrott“ kosten 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) und sind im Vorverkauf an der Kartenzentrale am Irmgart-Benesch-Kulturhof sowie an der Abendkasse in der Filliale der Braunschweigischen Landessparkasse am Markt 6 in Bad Gandersheim erhältlich.

Quelle: Gandersheimer Domfestspiele

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis