Energiewechsel

Friesoythe: Bürgermeister und Heimatvereinsvorsitzender enthüllen Bronzerelief

Pressemeldung vom 5. Juni 2012, 09:29 Uhr

Stadtschreiber-Denkmal wieder komplett

Das Stadtbild prägende Bronzedenkmal vom Stadtschreiber Theodor Caspar A. J. Wreesmann (1855 – 1941) ist wieder komplett. Im Juli letzten Jahres hatten unbekannte Täter das Bronzerelief mit der zerstörten Stadtsilhouette des Denkmals, zerstört und geraubt. Das Relief wurde von den Tätern gewaltsam von einem gemauerten und betonierten Sockel gerissen und mitgenommen.

Am 14. April 1992 wurde das Kunstwerk des Bremer Bildhauers Holger Voigts enthüllt und der Öffentlichkeit vorgestellt. Es zeigt den Stadtschreiber Wreesmann in einer lebensgroßen Bronzefigur, wie er auf die zerstörte Stadt zeigt. Die entwendete Stadtsilhouette trug die Aufschrift: „Der Stadtschreiber und Seher von Friesoythe Theodor Caspar A. J. Wreesmann (1855 – 1941) sah die fast vollständige Zerstörung der Stadt, die 1945 Wahrheit wurde, voraus.“

Die neu geschaffene Silhouette orientiere sich stark an der bisherigen Darstellung, erklärte Bürgermeister Johann Wimberg. Der Künstler habe auf alte Vorlagen zurückgreifen können. Die Innschrift sei jetzt deutlicher als vorher zu lesen, unterstrich Heimatvereinsvorsitzender Ferdinand Cloppenburg. Ein deutlicherer Schrifttyp sei ausgewählt worden.

Die Stadt Friesoythe beauftragte den Bremer Bildhauer Holger Voigts mit der Wiederherstellung des Denkmals. Der Heimatverein beteiligte sich an der Mitfinanzierung. Insgesamt mussten rund 10.000 Euro für die Behebung des Schadens aufgebracht werden.

Quelle: Stadt Friesoythe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis