Energiewechsel

Franz Radziwill Haus: Öffentliche Sonntagsführung durch die Ausstellung „Schneeweiß und Nachtschwarz“ im Franz Radziwill Haus, Dangast

Pressemeldung vom 27. September 2016, 10:16 Uhr

Die messerscharfe Wiedergabe von Details gilt als typischer Bestandteil der Neuen Sachlichkeit, die bei Radziwills Malerei mit Elementen des Surrealismus einhergeht. Zwei Kunstrichtungen, die der Maler insbesondere im Spätwerk immer wieder zusammenführte. Präzise gibt Radziwill die einzelnen Dinge wieder, zum Beispiel Blüten und Blattwerk des roten Alpenveilchens, das vor dem nachtschwarzen Himmel leuchtet. Dahinter schwebt eine weiß umrahmte Kugel wie ein phantastischer Planet. Karl Heinz Martinß erläutert in der Führung Radziwills Einsatz der Kontraste und deren Wirkung. Die aktuelle Ausstellung zum Thema Kontraste ist der Auftakt einer 5-teiligen Ausstellungsreihe, mit der sich die Franz Radziwill Gesellschaft e.V. dem 125sten Geburtstag des Malers im Jahr 2020 nähert. In den nächsten Jahren werden Farbe, Raum, Fläche und Licht thematisiert.

Termin: Sonntag, 2. Oktober 2016 um 11:30 Uhr

Kosten: Erwachsene 3,00 € zzgl. Eintritt 5,- €

(Schüler/Studenten ermäßigt)

Quelle: Franz Radziwill Haus

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis