Energiewechsel

Energieagentur Region Göttingen e.V.: Haushalte mit geringem Einkommen werden beim Energiesparen unterstützt

Pressemeldung vom 13. Dezember 2013, 10:46 Uhr

Energieagentur startet „Stromspar-Check PLUS“

Göttingen, Haushalte mit geringem Einkommen können sich jetzt auch in der Region Göttingen mit einem „Stromspar-Check PLUS“ beim Energiesparen unterstützen lassen, womit bares Geld gespart wird.

Haushalte mit geringem Einkommen, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld erhalten, können einen Termin bei der Energieagentur unter der 0551 37074983 vereinbaren. Die kostenlose Beratung beginnt mit einem Vor-Ort-Termin bei dem anhand von Messungen erste Hinweise auf Energiefresser gegeben werden. Bei dem zweiten Besuch der Stromsparhelfer werden kostenlose Soforthilfen wie Energiesparlampen, schaltbare Steckdosenleisten oder Zeitschaltuhren montiert und in Betrieb genommen. Ebenfalls wird beim Zweitbesuch ein persönlicher „Energiesparplan“ ausgehändigt, mit dem fortlaufend Energie gespart werden kann.

Der Vorsitzende der Energieagentur, Stadtbaurat Thomas Dienberg, begrüßt das Programm: „Allein beim Strom können jährlich rund 400 kWh Strom gespart werden, womit die Betroffenen rund 110 € entlastet werden. Dieses Projekt haben wir auch bereits konkret als erste Maßnahme im Masterplan 100 % Klimaschutz angesetzt.“ Die Geschäftsführerin der Energieagentur Region Göttingen, Doreen Fragel fügte an: „Neben der wichtigen persönlichen Einsparung von Stromkosten entlastet dieses Gemeinschaftsprojekt die sogenannten „Kosten der Unterkunft“, welche die Kommunen tragen.“ Dr. Michael Bonder, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege hebt hervor: „Wir wissen beispielsweise aus unserer Schuldnerberatung das­ viele Klienten Probleme mit Energieschulden haben, aber auch nicht immer mit den eigenen Ressourcen sorgsam umgehen. Deshalb unterstützen wir den Stromsparcheck gerne, da wir den direkten Zugang zu den betroffenen Menschen haben.“

Die Energieagentur Region Göttingen startet das Bundesprojekt „Stromspar-Check PLUS“ in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Stadt und Landkreis Göttingen. Auf Bundesebene wird das Projekt durch den Dachverband der Energieagenturen (eaD) und die Caritas organisiert. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Quelle: Energieagentur Region Göttingen e.V.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis