Energiewechsel

Emlichheim: Vorbereitende Arbeiten für Repowering der Windparks

Pressemeldung vom 20. Januar 2017, 14:16 Uhr

Wie die Verwaltung der Samtgemeinde Emlichheim mitteilt, sind die Genehmigungsverfahren für das Repowering der beiden Windparks in den Gemeinden Emlichheim und Laar abgeschlossen. Die Betreibergesellschaft der Windparks, die BVT Windpark Emlichheim GmbH & Co. KG, beginnt kurzfristig mit den Vorbereitungen zu den Bauarbeiten. Ab der kommenden Woche werden Bäume und Sträucher in den Zufahrts- und Kreuzungsbereichen, sofern sie dort hinderlich sind, gefällt. Weiterhin werden Bäume ausgeastet. Die Zufahrten zu den Baustellen sollen für die Transporte der Bauteile eine ausreichende Fahrbreite und auch Höhe gewährleisten, damit es dort nicht zu verkehrlichen Beeinträchtigungen während der eigentlichen Bauphase zum Repowering kommt. Nach Informationen der Betreibergesellschaft wurde mit den Fäll- und Rückschnittarbeiten ein örtliches Unternehmen beauftragt. „Wir freuen uns sehr, dass die heimische Wirtschaft dadurch vom Repowering-Projekt profitiert“, erklärt der Erste Samtgemeinderat Ansgar Duling. Die auf Kreuzungs- und Zufahrtsbereiche begrenzten Baumarbeiten in dem Windpark Nord sind in dem Bereich der Aatalstraße zwischen dem Volzeler Feldweg und dem Ramakers Diek bzw. Zur Maate sowie an den Straßen Ramakers Diek und Zur Maate geplant. Im Windpark Süd werden die Arbeiten zwischen der Vechtetalstraße (K 20) und dem Fürstenweg an den Gemeindstraßen Scholtmanns Diek, Geersdiek und Steginkdiek vorgenommen. „Im Zuge der erforderlichen Erschließungsarbeiten wird es auf diesen Gemeindestraßen während der gesamten Bauphase des Windparks zu gewissen Einschränkungen kommen. Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis dafür“, teilt Duling abschließend mit.

Quelle: Samtgemeinde Emlichheim

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis