Energiewechsel

Emlichheim: Sommerfahrt des Ausschusses „Menschen in Not“ Behinderte erkunden den Arends Hof

Pressemeldung vom 28. Juli 2009, 15:09 Uhr

Emlichheim. Behinderte erkunden den Arends Hof 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Sommertour des Ausschusses „Menschen in Not“ (MIN) waren einhellig der Meinung, dass es ein rundum gelungener Nachmittag in familiärer Atmosphäre war. Im Mittelpunkt des Ausfluges standen die Menschen mit Behinderungen sowie ihre Begleiter, die einen Sommertag auf dem Hof Arends verbrachten. Neben dem Streichelzoo sorgte eine Kutschfahrt entlang des Coevorden-Piccardie-Kanals für Abwechslung und zum Abschluss am Abend grillten die Teilnehmer selbstgemachte Hot-Dogs. Andrea Klokkers, Leiterin des Sozialamtes der Samtgemeinde Emlichheim, erläuterte zur Geschichte und zum Hintergrund des MIN-Ausschusses, dass er nach dem zweiten Weltkrieg entstand und sich in den ersten Jahren um bedürftige, notleidende Menschen kümmerte. Im Laufe der Jahrzehnte ist daraus eine Arbeit mit und für Behinderte und deren Familien entstanden. Gestützt wird die Arbeit durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der örtlichen Kirchengemeinden und der Ortsvereine des DRK und der AWO. Finanziell getragen wird die Arbeit durch Spenden und durch Zuwendungen von der Samtgemeinde Emlichheim. In diesem Jahr unterstützte die Gemeinde Hoogstede mit den Einnahmen aus dem Neujahrsempfang den Ausflug.

Quelle: Samtgemeinde Emlichheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis