Energiewechsel

Emlichheim: Samtgemeinde Emlichheim investiert in Bildung

Pressemeldung vom 6. Juli 2009, 11:09 Uhr

Mittel aus dem Konjunkturpaket II ermöglichen Investitionen

Emlichheim. Die Wirtschafts- und Konjunkturkrise ist derzeit ein Dauerbrenner in den Medien. Auch die Samtgemeinde hatte sich jüngst mit diesem Thema zu beschäftigen. Durch die Konjunkturprogramme, die vom Bund und vom Land Niedersachsen aufgelegt worden sind, werden Mittel für investive Maßnahmen bereit gestellt. Primäres Ziel der Konjunkturprogramme ist, den infolge der Weltwirtschaftskrise zu verzeichnenden Auftragseinbrüchen in der Wirtschaft entgegenzuwirken. In der Samtgemeinde Emlichheim sind dank dieser Mittel zusätzliche Maßnahmen im Bereich Bau und Ausstattung von Schulen, energetische Sanierungen von Schulbauten und zur Verbesserung der Medienausstattung möglich.
Erster Samtgemeinderat Ansgar Duling teilt, mit, dass die Sanierung der alten Sporthalle im Schulzentrum Em-
lichheim nun dank des Konjunkturprogramms II vorzeitig in Angriff genommen werden kann. Weitere Sanie-
rungsmaßnahmen, die in den kommenden Jahren erforderlich werden, könnten dadurch unter Umständen eben-
falls vorgezogen werden, sofern es die finanzielle Situation der Samtgemeinde zulasse, betont Duling. Die alte
Sporthalle erhält eine moderne Heizungsanlage sowie eine neue Dachdämmung. Dadurch soll der Energie-
verbrauch nachhaltig reduziert werden. Darüber hinaus sind Aufträge für einen neuen Hallenboden sowie für ei-
nen neuen Prallschutz vergeben worden. Die einfachverglasten Lichtbänder werden aus energetischen Gründen
ausgetauscht. Insgesamt werden in die Sporthalle mehr als 350.000 Euro investiert. 288.000 Euro davon stam-
men aus dem Konjunkturpaket II.
Im Emlichheimer Schulzentrum werden außerdem die Flachdächer im Hauptschulgebäude und der Chemieraum
sowie der Sammlungsraum im naturwissenschaftlichen Trakt saniert. 185.000 Euro sind hierfür insgesamt ein-
geplant worden. Für ca. 80.000 Euro werden die Heizungsanlagen im Schulzentrum optimiert und die drei vor-
handenen Heizkreise miteinander verbunden. Dadurch wird der spätere Anschluss des Schulzentrums an ein
Nahwärmenetz ermöglicht.
Aus dem Förderschwerpunkt Schulinfrastruktur können Anschaffungen zur Verbesserung der Medienausstat-
tung finanziert werden. Insbesondere interaktive Whiteboards sollen angeschafft werden. Hierfür stehen rund
65.200 Euro zur Verfügung.
Für einen großen Teil der Maßnahmen sind bereits die Aufträge vergeben worden, damit die Arbeiten in den
Sommerferien ausgeführt werden können und um den Schulbetrieb möglichst nicht zu beeinträchtigen, teilt der
Leiter der technischen Bauabteilung, Friedrich Baarlink, mit und ergänzt, dass man die Maßnahmen aus dem
Konjunkturpaket in den Herbstferien fortsetzen wird.
Nach Informationen von Duling summieren sich diese zusätzlichen Bildungsinvestitionen auf 548.200 Euro.
Erwartet werden vom Bund und vom Land Zuschüsse in Höhe von 460.900 Euro. Den verbleibenden Anteil in
Höhe 87.300 Euro muss die Samtgemeinde Emlichheim durch zusätzlich Kredite selbst finanzieren.

Quelle: Samtgemeinde Emlichheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis