Energiewechsel

Dinklage: Vier Wahlvorschläge einstimmig zugelassen

Pressemeldung vom 8. August 2011, 12:23 Uhr

Dinklager Wahlausschuss zur Kommunalwahl tagte

Dinklage – Einstimmig zugelassen wurden nun die vier Wahlvorschläge zur Kommunalwahl 2011 für den Rat der Stadt Dinklage durch den Wahlausschuss.

Nach dem Niedersächsischen Kommunalwahlgesetz (NKWG) ist der Wahlausschuss ein vorgeschriebenes Wahlorgan in jeder Gemeinde. Zu den Hauptaufgaben des Wahlausschusses gehören die Entscheidung über die Zulässigkeit der Wahlvorschläge sowie die Feststellung des Wahlergebnisses. Vorsitzendes dieses Gremiums ist der Gemeindewahlleiter, der kraft Gesetzes der Hauptverwaltungsbeamte, und damit Bürgermeister Heinrich Moormann, ist. In Dinklage gehören weiterhin zu den Mitgliedern Clemens Blömer, Franz-Josef Heitmann, Rosemarie Voet, Gisela Patrzek, Martin Vodde sowie Birgit Kaiser.

Vier Wahlvorschläge lagen dem Wahlausschuss vor, über die entschieden werden musste. Demnach startet die CDU mit 16 Bewerberinnen und Bewerbern. Die SPD schickt elf Kandidaten ins Rennen um die 24 Sitze im Dinklager Stadtrat, das Bürgerforum zehn Bewerber sowie Bündnis 90/Die Grünen geht mit einer Bewerberin an den Start. Die vorgenannten Vorschläge wurden durch den Wahlausschuss einstimmig zugelassen. Es wurden keine Verstöße gegen das Kommunalwahlgesetz festgestellt.

Die Listen mit den Wahlvorschlägen hängen in den Bekanntmachungskästen der Stadt Dinklage öffentlich aus. Auf der Internetseite der Stadt Dinklage unter www.dinklage.de/kandidaten_kommunwahl_2011.php sind entsprechende Links auf die Kandidatenlisten der Parteien vorhanden. Auch können die Listen während der Öffnungszeiten im Rathaus, Zimmer 1, eingesehen werden.

Quelle: Stadt Dinklage

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis