Energiewechsel

Diakonie im Oldenburger Land: Chefarzt mit Kronenkreuz verabschiedet

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 16:33 Uhr

Diakonie-Vorstand Thomas Feld hat den Chefarzt Dr. Wolfgang Schmidt jetzt in den Ruhestand verabschiedet und mit dem Kronenkreuz in Gold geehrt. Schmidt hat die Fachklinik Oldenburger Land mit den Standorten in Oldenburg und Neerstedt über 25 Jahre lang geleitet. Zuletzt war Schmidt auch für den Geschäftsbereich Sucht des Diakonischen Werkes Oldenburg verantwortlich. Das Kronenkreuz in Gold ist die höchste Auszeichnung der Diakonie in Deutschland. Dr. Schmidt hat es verliehen bekommen in Anerkennung seiner Verdienste um die diakonische Suchtkrankenhilfe. „Die Nachfolger Dr. Schmidts starten nun mit dem von ihm initiierten Konzept und der neuen Fachklinik Weser-Ems durch“, erläutert Feld bei der Verabschiedung. Dr. Schmidt habe als Chefarzt die Entwicklung von der therapeutischen Gemeinschaft zur modernen patientenorientierten Gesundheitseinrichtung in Fachkliniken vorangetrieben, ergänzte Christian Wolff, stellvertretender Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung Oldenburg-Bremen. In Zusammenarbeit mit der Rentenversicherung ist das innovative Konzept unter der Bezeichnung Kombi Nord entwickelt worden, das eine flexible bereichsübergreifende Entwöhnungsbehandlung gestattet. Der Vorsitzende des Ärztevereins Oldenburg, Dr. Volker Nüstedt, dankte Dr. Schmidt für klare Aussagen an Patienten, die in einer ambivalenten Situation leben. Dr. Nüstedt erwartet, dass Ergebnisse der Hirn- und Verhaltensforschung künftig eine noch größere Rolle in der Therapie von Suchtkranken spielen werden.

Quelle: Diakonie im Oldenburger Land

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis