Energiewechsel

Diakonie im Oldenburger Land: 25 Jahre für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Pressemeldung vom 10. März 2017, 10:47 Uhr

Von den Kindern und Jugendlichen, die vor 25 Jahren im Haus Regenbogen gewohnt haben, ist nun keiner mehr da, berichtet Erzieherin Patricia Lippmann beim Jubiläumskaffee in der Wohngruppe. Einen habe sie neulich aber noch im Supermarkt an der Kasse gesehen. Für Lippmann ist das ein gutes Zeichen. Der Weg in die Selbständigkeit ist für diesen jungen Menschen gelungen. Das ist Lippmann und ihren jüngeren Kollegen wichtig. Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen brauchen wegen ihrer Behinderungen zwar Unterstützung. Unser Ziel ist es aber, ihnen möglichst viel Selbständigkeit zu ermöglichen. So war es ein fröhliches 25jähriges Dienstjubiläum, das Patricia Lippmann am Dohlenweg feiern konnte. Es gratulierten Diakonie-Vorstand Uwe Kollmann, Einrichtungsleiterin Ute Dorczok und der 2. Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, Klaus Schöning. Denn neben ihrer Erziehungstätigkeit im Haus Regenbogen engagiert sich Lippmann seit vielen Jahren für die Kolleginnen und Kollegen bei der Diakonie. Mittlerweile als Vorsitzende der Gemeinsame Mitarbeitervertretung im Diakonischen Werk der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg.

Quelle: Diakonie im Oldenburger Land

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis