Energiewechsel

Delmenhorst: Spannender Mädchen-Ausflug – „Grüne Bisselblätter“ beim Hüttenbau vorn Spielhaus Beethovenstraße im Schullandheim Bissel

Pressemeldung vom 10. Juli 2009, 13:34 Uhr

Delmenhorst. Einen spannungsreichen dreitägigen Ausflug haben 14 junge Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren jüngst mit den Mitarbeiterinnen des Spielhauses Beethovenstraße, Karina Kraeft, Sabine Landheer und Sarah Fischer, anlässlich des Sommerferienprogramms unternommen. Ziel war das von einem Wald umgebene Schullandheim in Bissel in der Nähe von Cloppenburg. Die Mädchen hatten sich auf die Fahrt ins Blaue bestens vorbereitet und Reisetaschen sowie Rucksäcke mit ganz persönlichen Dingen gepackt. In Bissel warteten jede Menge Spaß und Abenteuer auf die Gruppe. Unter anderem wurde fleißig gewerkelt. „Wir haben traditionellen Hüttenbau gemacht“, sagt Karina Kraeft, Leiterin des Spielhauses. Für den zweieinhalbstündigen „Wettbewerb“ wurden die Mädchen in zwei Gruppen eingeteilt. Mehrere Aspekte galt es zu beachten: Einerseits sollte der „gut getarnte“ Unterschlupf nur aus Naturmaterialien gebaut werden und auch vor Regen schützen. Andererseits musste am Ende mindestens die jeweilige Gruppe darin auch Platz finden.
Schließlich hatten die „Grünen Bisselblätter“ die Nase vorn und heimsten den begehrten Wanderpokal ein. Bei einer anschließenden Rallye durch den Wald sollten ebenfalls verschiedene knifflige Aufgaben gelöst werden. Mit Bravour meisterten die Mädchen die an sie gestellten Erwartungen. In einem Workshop wurde anschließend gemeinsam das sogenannte Bis- sel-Tagebuch in Angriff genommen. Fotos und Texte dokumentieren nun die Ferienfreizeit und lassen Erinnerungen daran immer wieder lebendig werden. Zum krönenden Abschluss der Kurzreise versammelte sich die Truppe am letzten Abend um ein Lagerfeuer. Getränkebar, Spiele und Tanz standen auf der Angebotspalette. „Das war wirklich klasse – eine super Stim- mung“, resümiert Kraeft.

Quelle: Stadt Delmenhorst – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis